20 Jahre und länger dabei Gemeindebund ehrt drei Nortruper Ratsmitglieder

Von Christian Geers

Urkunden für ihre langjährige Mitgliedschaft im Nortruper Gemeinderat überreichte Benno Trütken (Dritter von links) als Vertreter des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes an (von links) Gertrud Kater, Bürgermeister Leonhard Renze und Karl-Heinz Budke. Foto: Christian GeersUrkunden für ihre langjährige Mitgliedschaft im Nortruper Gemeinderat überreichte Benno Trütken (Dritter von links) als Vertreter des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes an (von links) Gertrud Kater, Bürgermeister Leonhard Renze und Karl-Heinz Budke. Foto: Christian Geers

Nortrup. Drei Mitglieder des Nortruper Gemeinderates sind für ihre 20-jährige Mitarbeit im Kommunalparlament geehrt worden.

„Und schon wieder sind fünf Jahre um“, sagte Benno Trütken, Bürgermeister der Samtgemeinde Fürstenau und zugleich Geschäftsführer des Kreisverbandes Osnabrück des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes. Am Montagabend hatte er am Ratstisch neben Bürgermeister Leonhard Renze Platz genommen, weil die übersichtliche Tagesordnung die Ehrung langjähriger Ratsmitglieder vorsah. Etwa 30 Zuhörer verfolgten die 36. und wohl letzte Sitzung des Rates in der bis Ende Oktober laufenden Wahlperiode.

Gertrud Kater und Karl-Heinz Budke 20 Jahre dabei

Die erste Urkunde, die Trütken aus seiner Aktenmappe zog, überreichte er an Gertrud Kater. Seit 20 Jahren engagiert sich die Nortruperin für die CDU im Gemeinderat. Sie sei „Wahrer und Anwalt“ der Interessen der Einwohner, sagte er. Kater habe sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten viele „bleibende Verdienste“ erworben. Ebenfalls seit 20 Jahren sitzt Karl-Heinz Budke am Ratstisch. Ehrenvoll und gewissenhaft habe der Sozialdemokrat in dieser Zeit seine Aufgaben als gewähltes Ratsmitglied ausgeführt. Das werde sicher auch in Zukunft der Fall sein, so der Geschäftsführer des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes.

Ehrennadel für Bürgermeister Leonhard Renze

Die dritte und letzte Urkunde verlieh der Gast aus Fürstenau an Bürgermeister Leonhard Renze (CDU). Und mit ihr die silberne Ehrennadel des Verbandes, „denn Leonhard Renze habe sich viele Verdienste um die Gemeinde Nortrup erworben“. 23 Jahre habe er das Amt des Bürgermeisters umsichtig ausgeführt, würdigte Benno Trütken und heftete ihm unter stehendem Applaus der Zuhörer die Nadel ans Revers. „Politik war mein Leben“, sagte Renze. Er dankte dem Gemeinderat und der Verwaltung für die gute Zusammenarbeit – auch und gerade in schwierigen Situationen – und seiner Familie, die ihm dieses Engagement erst ermöglicht habe.


0 Kommentare