Nach historischem Vorbild In Menslage entsteht ein Karlsgarten


Menslage. Es riecht nach Liebstöckel, Zwiebeln und Knoblauch. Auf den Wegen liegt das Fallobst. Und dann ist da noch Johann Meyer. Er hackt und gräbt in schwarzer Erde. Gefördert durch die Bingostiftung baut der Verein mit dem langen Namen „Die Kreislauflandwirtschaft de Peerdehoff“ in der Hohen Eschstraße in Menslage einen Karlsgarten an. „Karl der Große zählt im 70. Kapitel seiner landwirtschaftlichen Verordnung 73 Nutzpflanzen und 16 Baumarten auf, die wir hier alle anbauen und pflanzen werden“, erklärt Gregor Meyer, Vorsitzender des Vereins und Sohn von Johann Meyer.

Die Familie Meyer aus Menslage hat 2012 zusammen mit anderen Gleichgesinnten den Verein gegründet, um sich mit Themen wie gesunder Ernährung und Umweltschutz zu befassen. Das neuste Projekt des Vereins ist nun der Karlsgarten. Ehrenamtlich

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN