Projekt des Heimatvereins „Menslager Hefte“ als Sonderausgabe neu aufgelegt

Während Birgit Kurz eine Ausgabe aus dem Jahr 1990 zeigt, hält Jürgen Schwietert die neue Sonderausgabe mit Farbfotos und farblich unterlegten Texten in den Händen. Foto: Nele HermesWährend Birgit Kurz eine Ausgabe aus dem Jahr 1990 zeigt, hält Jürgen Schwietert die neue Sonderausgabe mit Farbfotos und farblich unterlegten Texten in den Händen. Foto: Nele Hermes

nhe Menslage. Seit 1987 gibt der Heimatverein die „Menslager Hefte“ heraus. Jedes Jahr erscheint eine Ausgabe mit Geschichten aus dem Dorfleben. Die Ausgaben der Jahre 1989 und 1990 hat der Heimatverein nun in einer Sonderausgabe zusammengefasst.

Nachdem 2012 die allersten beiden Ausgaben von 1987 und 1988 neu aufgelegt und in Druck gegeben wurden, nahmen sich der Schriftführer des Heimatvereins, Jürgen Schwietert, und die Vorsitzende Birgit Kurz in diesem Jahr die Ausgaben drei und vier aus den Jahren 1989 und 1990 vor. Die beiden Ausgaben wurden in einem Heft zusammengetragen, mit Farbfotos und einer neuen Drucktechnik aufgefrischt.

Vor rund 25 Jahren, 1989 und 1990, gab der Menslager Heimatverein die Ausgaben Nummer drei und vier der Menslager Hefte heraus. Beide Hefte erzählen unter anderem von dem großen „Historischen Kirchspielfest“ 1990 in Menslage. Die Bürger aller Bauerschaften beteiligten sich mit Aktionen und Ständen, sodass das Fest zu einem großen Erfolg wurde. Denn auch heute noch, ein Vierteljahrhundert später, erinnern sich viele Menslager Bürger an das Kirchspielfest.

In diesem Jahr feiern die Menslager Ende dieses Monats ein Gemeindefest unter dem Motto „Oase an der Hase“ auf dem Kirchspielplatz. Grund genug für Jürgen Schwietert, Schriftführer des Menslager Heimatvereins, sich auch an das Kirchspielfest von 1990 zurückzuerinnern.

Sonderausgabe mit frischerem Layout und Farbfotos

Zusammen mit der Vorsitzenden des Heimatvereins Birgit Kurz nahm er sich die „Menslager Hefte“ aus den Jahren 1989 und 1990 vor, um sie neu herauszugeben. Drei Monate lang arbeiteten die beiden an der Neuauflage. Sie platzierten die Originaltexte beider Ausgaben thematisch passend in einem Heft, fügten neue Farbfotos von Veranstaltungen hinzu und frischten die Seiten mit bunten Textboxen auf. Kurz gesagt: Sie überarbeiteten das Layout.

„Die 25 Jahre Unterschied erkennt man“, sagt Jürgen Schwietert während der Vorstellung der Ausgabe in der Heimatstube.Insgesamt 700 Exemplare wurden in Druck gegeben. Und auch das erkennt man: Im Gegensatz zu der veralteten Drucktechnik der früheren Ausgaben, „hat sich die Druckqualität nun um einiges verbessert“, so Jürgen Schwietert.

Passend zum anstehenden Gemeindefest Ende des Monats werden die Sonderausgaben der „Menslager Hefte“ nun an die Mitglieder des Heimatvereins verteilt. Da die Heimatstube während des Festes geöffnet sein wird, können sich Interessierte die Neuauflage auch dort anschauen. Im Winter erscheint dann wie gewohnt die Ausgabe für das Jahr 2015.

Heimatverein will auch jüngere Leserschaft erreichen

Aber nicht nur das anstehende Gemeindefest war Grund für die Neuauflage, sondern vielmehr auch die Zahl der Leser. So erklärt Jürgen Schwietert, dass nur ungefähr 180 Bürger die dritte und vierte Originalausgabe der „Menslager Hefte“ besitzen würden und somit gelesen hätten. Denn damals hätten viel weniger Bürger die Ausgaben gekauft. Heute erreiche allein eine Ausgabe rund 600 Leser. Aus diesem Grund wurden 2012 auch die allersten beiden Ausgaben aus den Jahren 1987 und 1988 neuaufgelegt. Mit den aufgefrischten Neuausgaben strebt der Menslager Heimatverein an, auch neue, jüngere Leser zu erreichen, sind sich Birgit Kurz und Jürgen Schwietert einig.