Mitfahrer schwer verletzt Unter Alkohol: Autofahrer kracht in Essen gegen Mauer


Essen. Spektakulärer Verkehrsunfall im Essener Ortsteil Bevern: Dort endete am frühen Dienstagmorgen die Fahrt eines 36-jährigen Autofahrers an einer Mauer. Laut Polizeibericht stand der Hamburger unter Alkoholeinfluss (09, Promille) und war zu schnell unterwegs. Seine beiden Mitfahrer wurden schwer verletzt.

Der 36-jährige Hamburger befuhr laut Polizei gegen 4.30 Uhr mit seinem Auto die Kirchstraße in Bevern in Richtung Quakenbrück. In einer Linkskurve kam er vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier krachte das Fahrzeug zuerst gegen eine Hauswand, schleuderte anschließend zurück über die Fahrbahn und prallte frontal gegen eine Steinmauer.

Fahrer wird leicht verletzt

Der Fahrer wurde bei diesem Unfall leicht verletzt und konnte sein Auto noch selbst verlassen. Bei ihm wurde aufgrund der Alkoholbeeinflussung (09, Promille) eine Blutentnahme angeordnet.

Ein 54-jähriger Beifahrer aus Hamburg wurde im Auto eingeklemmt. Er wurde von der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit. Der Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Ebenso musste ein 50-jähriger Mitfahrer, ebenfalls aus Hamburg, von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug herausgeschnitten werden. Er hatte schwere Verletzungen erlitten. Alle drei Männer sind in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Lkw-Fahrer kann Zusammenstoß verhindern

Ein zum Unfallzeitpunkt entgegenkommender 33-jähriger Fahrer eines Sattelzuges hatte sein Fahrzeug noch durch eine Gefahrenbremsung zum Stillstand bringen und so einen Zusammenstoß mit dem Pkw verhindern können, teilte die Polizei weiter mit.

Drei Feuerwehren vor Ort

Vor Ort waren die die Feuerwehren Essen, Bevern und Lüsche. Die Kirchstraße musste für die Aufräumarbeiten etwa eineinhalb Stunden gesperrt werden. Laut Polizei entstand Sachschaden in Höhe von 28000 Euro.