Wetter und Atmosphäre stimmten „The Hilopes“ rockten das Nortruper Brauereifest

Von Georg Geers

The Hilopes: Von Jimmy Hendrix bis Pink Floyd oder den Beatles war alles dabei. 

            

              Foto: Georg GeersThe Hilopes: Von Jimmy Hendrix bis Pink Floyd oder den Beatles war alles dabei. Foto: Georg Geers

Nortrup. Die Atmosphäre war kaum zu toppen. Der Kontrast, uraltes Fachwerk und rockige Popsongs, aber auch nicht. Zum Auftakt des Brauereifests in Nortrup passte wieder einmal alles, sogar das Wetter spielte am Samstagabend mit. Vor dem farbig illuminierten Giebel des Artlandhofes sorgten „The Hilopes“ mit jeder Menge Pophits für Stimmung.

Im Festzelt wie auch im Schankraum der Brauerei ließen sich die Gäste das kühle Helle und das dunke Nox schmecken.

Ihren Instrumenten, mit denen die Musiker mal melancholisch mit Metallicas „Nothing else matters“ oder dem Guns-’n’-Roses-Klassiker „Knocking on heavens door“ ruhige Balladen zum Besten gaben, entlockten sie auch rockige Stücke.

Sehr gute Akzeptanz

Von Jimmy Hendrix bis Pink Floyd oder den Beatles war alles dabei. Dem Bandnamen allerdings, der aus dem Polizeijargon stammt und so viel wie hilflose Person bedeutet, wurde die Osnabrücker Formation nicht gerecht. Hilflos schienen sie auf der Bühne ganz und gar nicht zu sein.

Gut gelaunt zeigten sich nicht nur die Besucher, sondern auch Brauereichef Elmar Wiemers. Er freute sich über die Akzeptanz der Veranstaltung der Artland-Brauerei.

Am Sonntag wird das Brauereifest mit einem Frühschoppen, mit Comedy und jeder Menge Spaß auch für die jüngsten Besucher des Festes fortgesetzt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN