Dammerneuerung geplant Bis Ende Februar Arbeiten am Hasedeich in Quakenbrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die beiden Teiche am Hasedeich in der Nähe des Quakenbrücker Schützenhofes werden zurzeit verfüllt. Die Arbeiten laufen seit Mitte November und sollen Ende Februar abgeschlossen sein. Foto: Christian GeersDie beiden Teiche am Hasedeich in der Nähe des Quakenbrücker Schützenhofes werden zurzeit verfüllt. Die Arbeiten laufen seit Mitte November und sollen Ende Februar abgeschlossen sein. Foto: Christian Geers

Quakenbrück. Mitte November hat der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) mit vorbereitenden Arbeiten für die geplante Dammerneuerung an der Gehobenen Hase begonnen. Ende Februar sollen diese Arbeiten abgeschlossen sein.

600 Meter lang ist der Abschnitt entlang der Hase zwischen der Sohlengleite und Devermanns Brücke, in dem der NLWKN mit den vorbereitenden Arbeiten für die beantragte Dammerneuerung begonnen hat. „Das war auch dringend notwendig, denn in diesem Bereich war der Hasedamm am stärksten gefährdet“, sagt Michael Willems, zuständiger Dezernent in der NLWKN-Betriebsstelle Cloppenburg.

An dieser Stelle, nur wenige hundert Meter von der Sohlengleite entfernt, ist gut zu erkennen, warum diese Stelle den Wasserbauexperten durchaus Sorgenfalten auf der Stirn bereitete: Der rechtsseitige Hasedeich ist trotz des auf ihm verlaufenden Pflasterweges recht schmal, die Böschung fällt zu beiden Seiten steil ab. Und genau hier grenzte einer der beiden Teiche direkt an den Deich.

Eine durchaus sensible Stelle, denn bei Hochwasser drückt das Wasser der Hase auf den Deich, der dann enorme Belastungen aushalten muss. Wenn der Untergrund unzureichend ist und die Sickerwasser ihn ins Rutschen versetzen kann, ist gleich die Standsicherheit des ganzen Damms gefährdet. Darauf wollte es der Landesbetrieb nicht ankommen lassen und handelte.

Zusammen mit einer „ökologischen Baubegleitung“ sind in den vergangenen Wochen zunächst die Fische geborgen worden, bevor die Teiche verfüllt wurden. Auch Bäume und Sträucher wurden seit Mitte November zurückgeschnitten. „Diese Arbeiten können wir nur in der Winterzeit vornehmen“, erläuterte Willems. Spätestens Ende Februar müssen sie erledigt sein. Um den Hasedeich auf der Landseite zu stabilisieren, sind auf der abgeräumten Fläche mehrere Tonnen Sand abgekippt worden, die nun einen bis zu fünf Meter breiten „Stützkörper“ für den Hasedeich bilden.

Nach diesen Vorbereitungen soll dann die Dammsanierung folgen. In den kommenden fünf Jahren will das Land Niedersachsen die Hasedeiche zwischen Quakenbrück und Rüsfort auf einer Länge von 6,5 Kilometern erneuern und erhöhen. Geplant sind abgeflachte Böschungen, ein sogenannter Deichverteidigungswall und Gräben für Sickerwasser. „Es gibt hier ein größeres Sicherheitsbedürfnis“, erläutert Michael Willems die Notwendigkeit der Arbeiten. Das Vorhaben diene einzig und allein der Verbesserung des Hochwasserschutzes, sagt er mit Blick auf die Kritik gegen das Millionenprojekt aus Reihen der Anlieger.

Eine Sorge aber nimmt Dezernent Willems den Kritikern: Es sei falsch, dass Radfahrer und Fußgänger wegen des höheren Deichs künftig nichts mehr von der Hase sehen könnten. Der Radweg verlaufe etwa 70 Zentimeter unterhalb der Deichkrone. „Das Naturerlebnis wird also nicht getrübt.“


Das Land Niedersachsen will die Deiche der Hase zwischen der Sohlengleite in Quakenbrück und dem Gehrder Ortsteil Rüsfort ertüchtigen. Ohne eine Erneuerung sei ein dauerhafter Hochwasserschutz nicht mehr gewährleistet, sagt der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz. Insgesamt sollen in den kommenden Jahren 13 Kilometer Deiche saniert werden. Das Planfeststellungsverfahren wurde im Oktober 2013 von der NLWKN-Betriebsstelle Cloppenburg gestartet. Im Juni 2014 fand ein Erörterungstermin statt. Derzeit prüft die NLWKN-Direktion in Norden die Antragsunterlagen. Mit einem Planfeststellungsbeschluss ist vermutlich noch im Februar zu rechnen. cg

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN