Konzert der Renslager Blaskapelle Ein wohltuender Hauch Swing in der Menslager Kirche

Von Heinz Benken



Menslage. Mit ihrem Jahresabschlusskonzert in der voll besetzten Menslager Marienkirche, in die noch zusätzlich Stühle gebracht wurden, hat sich die Renslager Blaskapelle am Sonntagabend vom zurückliegenden Jahr musikalisch verabschiedet.

Gleich im neuen Jahr laufen die letzten Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr 2015 an, in dem die „Renslager“ ihr 50-jähriges Bestehen feiern.

Die von Markus Strootmann dirigierte 40-köpfige Blaskapelle, in der sich talentierte junge und erfahrene ältere Musiker ergänzen, hatte in den vergangenen Wochen intensiv geprobt und erfreute mit ihrem Silvesterkonzert die vielen Zuhörer, die nicht nur aus der Gemeinde Menslage kamen, mit Weihnachtsmusik, Musical- und Filmmelodien, aber auch mit einem wohltuenden Hauch Swing bei den gekonnt ausgewählten internationalen Kompositionen und Arrangements.

Gelungener Coup

Zu den Höhepunkten des Konzerts gehörte die schottische, doch in Deutschland komponierte Suite „Highland Cathedral“. Für diese prägnante Dudelsackmelodie, die beinahe sogar die schottische Nationalhymne ersetzt hätte, hatten die „Renslager“ musikalische Unterstützung engagiert.

Dieser Coup wurde dann fast theatralisch inszeniert. Dudelsackspieler Florian Brechmann aus Berge, Mitglied der Osnabrücker Teutonia Pipe Band, durchschritt pfeifend am verblüfften Publikum vorbei das Kirchenschiff und gesellte sich zur Blaskapelle, mit der er gemeinsam auch das Stück „Rose of Kelingrove“ spielte.

Eröffnet wurde das abwechslungsreiche Programm mit Jacob des Haans „Queens Park Melody“. Später erklang noch das vom Niederländer arrangierte „Concerto d’amore“, in dem verschiedene Musikstile vom Barock bis zum Pop und Jazz verbunden werden.

Ein Blick zurück

Einen Blick zurück auf das Weihnachtsfest warfen die Renslager mit dem alten Kirchenlied „Es ist ein Ros entsprungen“, mit Händels „Tochter Zion“ und mit dem „Christmas Festival“, das auch als Zugabe gewährt wurde. Das 1950 komponierte Medley des Amerikaners Leroy Anderson fasst die beliebtesten amerikanischen Weihnachtslieder zusammen.

Ihre solistischen Fähigkeiten bewiesen die Klarinettisten und die Saxofonisten. Sie hatten sich dafür Film- und Musicalmelodien ausgewählt, Disneys „Peter Pan“ und „Big Spender“.

Das Orchester spielte außerdem Filmmusiktitel aus der Fernsehserie „Twin Peaks“ und das Lied „Ich gehör nur mir“ aus dem Musical „Sissy“. Mit dem alten schottischen Lied „Nehmt Abschied, Brüder“ (Auld lang syne) wünschten die „Renslager“ allen Gästen des gelungenen Konzerts ein frohes neues Jahr 2015.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN