Großer Erfolg für Quitt-Jugend Deutscher Meistertitel für Ankumer Kraftsportler

Stolz stellen sich Pushkolli Ergjan, Andreas Anipkin, David Schnorr und Andre Schnorr (vorn, von links mit Medaillen und Pokal) im Kreise der ,,großen‘‘ Kraftsportler des Quitt als Deutsche Meister dem Fotografen. Foto: Burkhard DrägerStolz stellen sich Pushkolli Ergjan, Andreas Anipkin, David Schnorr und Andre Schnorr (vorn, von links mit Medaillen und Pokal) im Kreise der ,,großen‘‘ Kraftsportler des Quitt als Deutsche Meister dem Fotografen. Foto: Burkhard Dräger

bdr Ankum. Das hat es in der 15-jährigen Geschichte der Ankumer Kraftsportgruppe noch nicht gegeben: Eine Jugendmannschaft erkämpft den Deutschen Meistertitel!

Bei den Mannschaftsmeisterschaften des Bundesverbandes Deutscher Kraftsportler (BVDK) in Lauchhammer bei Dresden errangen die B-Jugendlichen, 14 bis 16 Jahre alt, Pushkolli Ergjan, Andreas Anipkin, David Schnorr und Andre Schnorr, mit 775 Relativpunkten im Kraftdreikampf (Kniebeuge, Bankdrücken, Kreuzheben) Platz 1 und damit den Deutschen Meistertitel. Gewertet werden dabei die drei Besten der Mannschaft. Alle vier erhielten eine Goldmedaille und den Deutsche-Meister-Pokal.

Über diesen großen Erfolg freute sich mit ihnen nicht nur ihr Trainer Valeri Karpov, sondern die ganze Ankumer Kraftsportlerfamilie . So wurde für die vier jungen Kraftsportler ein ,,großer Bahnhof‘‘ organisiert, um sie entsprechend in Empfang zu nehmen. Und damit der auch optisch gut gelang, hatten Sergej Neufeld und Eugen Becker, selbst ehemalige aktive Kraftsportler, für alle Beteiligten neue Trainingsanzüge gestiftet. Stolz präsentierten die vier B-Jugendlichen „den Großen“ ihre Medaillen und den Pokal, die dann auch entsprechend bewundert wurden. Trainer Valeri Karpov war sichtlich stolz auf seine Nachwuchsathleten und hofft, dass sie möglichst lange dabeibleiben, damit sie im nächsten Jahr nicht nur ihren Titel verteidigen können, sondern auch die Nachwuchsarbeit in der Kraftsportgruppe sichern.