Trubel auf den Nebenstraßen B 68 zwischen Badbergen und Quakenbrück gesperrt

Von Martin Schmitz


Quakenbrück/Badbergen. Die Reparatur der Asphaltdecke der B 68 zwischen Badbergen und Quakenbrück hat begonnen. Die Straße bleibt bis Freitag gesperrt. Eine Umleitung über Dinklage ist ausgeschildert.

Im September war auf dem Abschnitt zwischen dem Ende der Badberger Ortsumgehung und der Ampelkreuzung an der Abfahrt nach Quakenbrück die Fahrbahn nach einem neuen Verfahren saniert worden. Um Zeit zu sparen, war die Asphaltdecke erstmals in einem Zug aufgetragen worden. Dieses Experiment verlief aber nicht ganz zufriedenstellend, teilt die niedersächsische Straßenbaubehörde mit: Die neue Decke weist Unebenheiten auf, nicht gefährlich, aber doch störend. Die Baufirma muss diese Unebenheiten nun auf eigene Kosten beseitigen.

Für den Verkehr ist in beiden Fahrtrichtungen eine Umleitung über die Landesstraßen 75/845 und 861 über Badbergen und Dinklage örtlich ausgeschildert. Mit Verkehrsbehinderungen und Fahrzeitverlusten muss gerechnet werden.

Ortskundigen Einheimsche ist der Umweg über Dinklage schlicht zu lang und zu umständlich. Sie haben bereits begonnen, die Baustelle über Nebenstraßen zu umgehen, mit deutlich sichtbaren Folgen: Auf den einspurigen Straßen herrscht plötzlich eine Menge Verkehr. Um dem ständigen Gegenverkehr auszuweichen, müssen die Fahrzeuge immer wieder auf den nach dem Regen von Sonntagnacht aufgeweichten Seitenstreifen ausweichen. Die Straßen verdrecken, während der Verkehr nur langsam vorankommt. Für Radfahrer bleibt kaum Platz, sie fühlen sich im Trubel ständig passierender Fahrzeuge äußerst unsicher.