Unebenheiten werden beseitigt B68 in Badbergen wird erneut zur Baustelle

Um Zeit zu sparen, ist die neue Fahrbahndecke für die Bundesstraße 68 zwischen Badbergen und Quakenbrück im September in einem Arbeitsgang eingebaut worden. Dabei handelte es sich um ein Forschungsvorhaben. Symbolfoto: Christian GeersUm Zeit zu sparen, ist die neue Fahrbahndecke für die Bundesstraße 68 zwischen Badbergen und Quakenbrück im September in einem Arbeitsgang eingebaut worden. Dabei handelte es sich um ein Forschungsvorhaben. Symbolfoto: Christian Geers

pm/cg Badbergen/Quakenbrück. Die Bundesstraße 68 zwischen Badbergen und Quakenbrück wird erneut zur Baustelle: Zwischen Montag, 24. November, und Freitag, 28. November, ist sie für den Verkehr gesperrt. Grund sind Reparaturarbeiten an der Asphaltdecke, wie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mitteilt.

Wie berichtet, war dieser Straßenabschnitt im September im Zuge eines Forschungsvorhabens im Auftrag der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr zwischen Badbergen und Quakenbrück mit einem neuen Verfahren saniert worden. Dazu war die etwa 21 Zentimeter dicke Asphaltdecke in einem Arbeitsgang eingebaut worden, was zusätzlich die Gesamtbauzeit auf einige wenige Tage verkürzte.

Das Ergebnis dieser neuartigen Einbaumethode war allerdings nicht nur aus Sicht der Autofahrer unbefriedigend: Sie bemerkten beim Fahren Unebenheiten im Asphalt, die zwar keinerlei Verkehrsgefährdung darstellten, aber doch den Fahrkomfort beeinträchtigten. Auch die Landesbehörde weigerte sich, die Bauarbeiten offiziell abzunehmen, und verlangte, die Mängel zu beseitigen.

Die Bundesstraße 68 wird also in der kommenden Woche gesperrt. Für den Verkehr ist in beiden Fahrtrichtungen eine Umleitung über die L845 und die L861 (Dinklage-Badbergen) örtlich ausgeschildert. Mit Verkehrsbehinderungen und Fahrzeitverlusten muss gerechnet werden.

Die Kosten für die erneute Sanierung werden laut Niedersächsischer Landesbehörde durch die ausführende Firma getragen.