Den Menschen im Blick behalten Fred Salomon sprach vor dem CKQ-Ethikkomitee

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Prof. Dr. Fred Salomon (Mitte) mit Vertretern des CKQ-Ethikkomitees. Foto: Christliches KrankenhausProf. Dr. Fred Salomon (Mitte) mit Vertretern des CKQ-Ethikkomitees. Foto: Christliches Krankenhaus

Quakenbrück. Auf Einladung des Ethikkomitees des Christlichen Krankenhauses hielt der Ethikberater Prof. Dr. Fred Salomon aus Lemgo einen Vortrag zum Thema „Medizinische und ethische Aspekte bei Entscheidungskonflikten am Lebensende“. Salomon ist Facharzt für Anästhesie und unter anderem Trainer für Ethikberatung im Gesundheitswesen. Er hatte mehrere Lehraufträge für Ethik in der Medizin inne und ist Mitglied im Vorstand der Akademie für Ethik in der Medizin.

An individuellen Fallbeispielen schwerstkranker Patienten verdeutlichte er die Konflikte, vor denen Ärzte, Pflegekräfte und Angehörige stehen und gab Beispiele und Denkanstöße für den Umgang mit dieser Situation.

Wichtig sei die Dialogfähigkeit der Ärzte mit Patienten, Angehörigen und im Team, aber auch mit der Öffentlichkeit und nicht zuletzt mit sich selbst. Denn immer müsse der Mensch im Blick bleiben. Salomon betonte: „Unbegrenztes Leben, Fehlen von Krankheit und uneingeschränkte Heilung bleiben Utopie.“

Eine Medizin, die den Eindruck vermittle, das erreichen zu können, sei unredlich und müsse an ihrer Überheblichkeit scheitern.

Die richtige Entscheidung zwischen medizinisch machbarem und ethisch sinnvollem Handeln zu finden ist somit eine zentrale Anforderung im Umgang mit unheilbar erkrankten Patienten. Dem Vortrag schloss sich eine kritische Diskussion zu aktuellen Fragen der Ethik in der Medizin an.

Das Ethikkomitee des Christlichen Krankenhauses unter Vorsitz von Dr. Bernhard Birmes besteht seit 2011.

Insgesamt gehören ihm 13 Vertreter aus den Reihen Krankenhausärzte, der Pflege, der Seelsorge, des Aufsichtsrates, der Verwaltung sowie ein Rechtsanwalt an.

Das Ethikkomitee ist Ansprechpartner für das Krankenhauspersonal, aber auch für Angehörige der Patienten. Es trifft sich in regelmäßigen Abständen, um über aktuelle ethische Fragen zu beraten, erarbeitet Leitlinien und organisiert Fortbildungen zu ethischen Themen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN