Loyal, kompetent und freundlich Quakenbrücker Architekturbüro Küpker ehrt Jubilare

Von Albert Schmidt

Jubilarehrungen im Architekturbüro Küpker: Egon Blanke (50 Jahre) mit Ehefrau, Karin Keller (25) mit Ehemann, Theo Koddenberg (20) mit Ehefrau und Architekt Andreas Küpker mit Ehefrau Elke (von links). Foto: Bernard MiddendorfJubilarehrungen im Architekturbüro Küpker: Egon Blanke (50 Jahre) mit Ehefrau, Karin Keller (25) mit Ehemann, Theo Koddenberg (20) mit Ehefrau und Architekt Andreas Küpker mit Ehefrau Elke (von links). Foto: Bernard Middendorf

Quakenbrück. 50 Jahre in derselben Firma tätig – das ist schon was: Andreas Küpker ehrte mit Egon Blanke ein Urgestein seines Architekturbüros. 25 Jahre hielt Karin Keller dem ortsansässigen Unternehmen die Treue. Theo Koddenberg leistete dort 20 Jahre Dienst: Zunächst von 1971 bis 1976, dann wieder ab 1999.

Koddenberg werde auch „Graf Zahl“ genannt, lobte Küpker seinen Bauleiter, der Gewerke, Überwachung und Ausschreibungen beherrsche. Geduld, Kompetenz und Akribie zeichneten ihn aus, zum Beispiel bei der Abrechnung des DIL-Bauvorhabens: „Da braucht man schon eine gewisse Ruhe !“

Bauzeichnerin Karin Keller sei ebenfalls sehr gewissenhaft, kenne sich bestens mit CAD-Anwendungen, Bauanträgen und der Bearbeitung von Projekten aus – „damit ich dann auch meine Rechnungen schreiben kann“. Die Kunden schätzten sie: „Du bist als die gute Fee im Zeichenbüro bekannt.“

Dass Egon Blanke als Bauleiter äußerst engagiert und durchsetzungsstark sei, habe schon beim 40-jährigen Jubiläum in der Zeitung gestanden, so Küpker: „Aber ob das bei ihm zu Hause auch so ist ?“ Blanke, seit Gründung des Büros 1964 durchgehend dabei, arbeite schon zehn Jahre als Rentner, höre jedoch bald auf. Selbst durch „Himmelfahrtskommandos“ sei er nicht zu erschüttern gewesen.

Der Chef hob hervor, alle drei Jubilare seien stets kompetent, loyal und freundlich gewesen. Als Anerkennung für langjährige Mitarbeit überreichte er Blumen und bedankte sich „mit einem kleinen Umschlag“.