Tag zwei des Burgmannsfestes Gemütliches Frühstück in der Quakenbrücker Innenstadt

Von Bjoern Thienenkamp

Familienfrühstück: Henk, Susanne, Jan und Ludger Rohe (von links) genossen am Samstagmorgen das Frühstücksangebot in Quakenbrücks Langer Straße. Foto: Björn ThienenkampFamilienfrühstück: Henk, Susanne, Jan und Ludger Rohe (von links) genossen am Samstagmorgen das Frühstücksangebot in Quakenbrücks Langer Straße. Foto: Björn Thienenkamp

Quakenbrück. „Das Grün passt so schön zu Quakenbrück“, urteilt Monika Meyer am Samstagmorgen beim Frühstück auf der Straße. Welches Grün? Das der Poggenmarmelade aus Birnen und Curaçao. Und warum auf der Straße? Weil die Quakenbrücker Geschäftsleute genau dahin eingeladen haben. So beginnt Tag zwei des Burgmannsfestes.

„Mitzubringen waren Teller, Tasse und Besteck. Von uns gibt es dann Kaffee, Tee, Kakao, Brötchen, Aufschnitt, Frischkäse und selbstgemachte Marmelade von Kathrin Niehoff vom Bahnhofshotel“, erklärt Wiebke Rapin-Rohe, vor deren Geschäft in der Langen Straße einladend gedeckte Tische und Bänke stehen. „Der Sinn ist, die Leute morgens an einen Tisch zu bringen und nette Gespräche entstehen zu lassen. Damit zeigen wir den Bürgern, dass sie uns wichtig sind“, schildert die 37-Jährige. „Außer bei uns gibt es dieses Angebot auch noch in der Fashionmeile am Finanzamt und bei Energa PR“, sagt die Hörgeräte- und Optikermeisterin.

An einem der besagten Tische sitzen die vier Rohes, die von dem Angebot in der NOZ-Verlagsbeilage „Natürlich Quakenbrück“ gelesen haben und extra aus Dinklage gekommen sind. Die Söhne Henk und Jan sind sich bei ihrem Brötchenbelag einig: Salami. Mutter Susanne entscheidet sich für die Nusscreme und Vater Ludger versucht eine weitere Marmelade: Piña Colada. „Das riecht nach Kokos“, findet er, probiert und ist begeistert. „Alles da, was man zum Frühstück braucht“, freut sich auch Susanne.

Das Burgmannsfest begann am Freitagabend mit der Eröffnung durch Burgmann Gerd Meinecke. Später herrschte auf der Bühne vor dem Rathaus ausgelassene Stimmung. Die Bundeswehr, die mit ihrem Karriere-Truck angereist war, präsentierte dort Captain Jack und Loona.

Das Programm von Samstagabend bis Sonntagabend:

Samstag:

20.30 Uhr: Live Rocktools

Musikschule: Visagistin auf der Fashionmeile, Kinderbühne, Musikschulen DJ, Cocktailbar

13 Uhr: DJ HB

15 Uhr: historische Modenschau

16.30 Uhr: Live Live Skyle

Bühne OGM: Tanzgruppen und Hip Hop Kinder

20 Uhr: Live Hot Dogs

Marktplatz: Kunstausstellung in der Sparkasse

19.30 Uhr: Live Auftrieb

20.45 Uhr: Live Max Giesinger

22.30 Uhr: Live Glasperlenspiel

0 Uhr: Live DJ PhilBeat

Bühne Thöle: 20 Uhr: Live Suspended

Caiombo/Lekakis: Holzkunst aus dem Erzgebirge, Kunstausstellung Lange Str. 18

16 Uhr:Live The Höllenfahrt

Sonntag:

Bühne Opel Menslage: Getränke und Würstchen, Fischimbiss mit Aalräucherei

15 Uhr: Blasorchester Essen

Hohe Pforte: Weinkeller im Weinhaus, Burgmannsbrötchen, Kinderkarussell

11 Uhr: DJ Schubi

14 Uhr: verschiedene Tanzgruppen

15 Uhr: Quakenbrücker Männerchor

Musikschule: Kinderbelustigung, Infostand Finanzamt

Bühne OGM:

11.30 Uhr: Musical AG AGQ

14 Uhr: Tanzgruppe Bunnen

15.30 Uhr: Live Artland Trio

Marktplatz; Kunstausstellung in der Sparkasse, Kinderbelustigung „Fabulera“, Kinderritterdiplom

Bühne Thöle:

11 Uhr: Burgmannskapelle

14 Uhr: Die Elstener

Caiombo/Lekakis: Holzkunst aus dem Erzgebirge, Kunstausstellung Lange Str. 18, Kinderschminken und weitere Aktivitäten

11 Uhr: Frühschoppen mit DJ Alfredo

Kleine Mühlenstraße: Herbstmarkt mit leckeren Spezialitäten, Modellauto Parcours, Holzspielzeug, Seifenherstellung, Öle, Oliven, Fahrschulsimulator

St. Antoniort:

11 Uhr: Frühschoppen, Live: The Beat