Rat unterstützt Eltern und Schule Zwei Klassen für i-Männchen in Menslage?

Von Heinz Benken


Menslage. Mit dem Wunsch, die Erstklässler in zwei Klassen zu unterrichten, und dem RWE-Klimaschutzpreis beschäftigte sich der Menslager Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung.

Die Grundschule hat zu Schulbeginn eine erste Klasse mit 26 Mädchen und Jungen gebildet. Nach Ansicht der Schulleitung und der Eltern ist diese Klasse aber zu groß und sollte geteilt werden. Die Landesschulbehörde hat aber die Einrichtung von zwei Klassen abgelehnt mit der Begründung, es gebe zu wenig Lehrpersonal in Menslage. Erst ab 28 Schulkindern ist eine Teilung der Klasse vorgeschrieben. Der Rat hat nun einstimmig beschlossen, das Bemühen der Eltern und Lehrerinnen zu unterstützen und fordert die Schulbehörde auf, zwei erste Klassen zu schaffen.

Der RWE-Klimaschutzpreis 2014 soll nach Hahnenmoor gehen, berichtete Bürgermeister Jürgen Kruse (SPD). Das markante helle Trafohäuschen in der Nähe des Moorlehrpfads in Hahnenmoor wird vom Energieversorger RWE nicht mehr benötigt und sollte abgerissen werden. Den fast zu einem Wahrzeichen gewordenen weißen Turm wollen die Bewohner aber behalten und möchten ihn umgestalten.

Eine Interessengemeinschaft hat sich bereits gebildet, die das Trafohäuschen umnutzen will. In Anlehnung an den benachbarten Moorlehrpfad könnte der Turm möglicherweise Nistplätze für Vögel bieten und Infotafeln aufnehmen. Auf jeden Fall soll die Umnutzung dem Natur- und Umweltschutz dienen.