Neujahrskonzert „Wiener Walzerkönige“ bei Quakenbrücker Musiktagen

Von Heiko Bockstiegel


Quakenbrück. Tradition wird auch in Quakenbrück groß geschrieben, besonders zum Jahreswechsel. Und hier wie beispielsweise in Wien geht es nicht nur um einen beschwingten Rutsch ins Neue Jahr, sondern vielmehr um die Kunst, die wienerischste aller Musik richtig zu interpretieren. Genau dieses geschah beim Neujahrskonzert „Wiener Walzerkönige“ der Quakenbrücker Musiktage, wobei sich die Großpolnische Philharmonie Kalisch unter dem Dirigat von Volker Schmidt-Gertenbach und die Koloratursopranistin Lilla Galambos blendend aufgelegt als echte Glücksgriffe erwiesen.

Das Quakenbrücker Neujahrskonzert bestach durch seine originelle und zum Teil auch ausgefallene Programmauswahl mit so mancher Rarität. Fast war es mit einem Pendel zu vergleichen, das durch den europäischen Kulturraum des 19. und frühen 20

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN