Rabatte für Kunden 100 Jahre Uhren und Schmuck Braemer in Quakenbrück

<em>100-jähriges Bestehen</em> feiert die Firma Uhren und Schmuck Braemer, von links: Karl-Heinz Brengelmann, Rudolf Braemer und Bettina Braemer-Brengelmann. Foto: Vanessa Heile100-jähriges Bestehen feiert die Firma Uhren und Schmuck Braemer, von links: Karl-Heinz Brengelmann, Rudolf Braemer und Bettina Braemer-Brengelmann. Foto: Vanessa Heile

pm/zm Quakenbrück. Nach individuellen Vorstellungen handgefertigter Schmuck, Verkauf und Reparatur mechanischer Uhren, im Zeitalter digitaler Zeitmesser nicht mehr selbstverständlich: Das sind Grundlagen des Erfolgs, wie das besondere Jubiläum der Firma Uhren und Schmuck Braemer beweist. Das Unternehmen kann am heutigen Freitag sein 100-jähriges Bestehen feiern.

Und genau seit 100 Jahren, seit 1913 nämlich, befindet sich das Geschäft am gleichen Standort: in der Langen Straße 27.

Gegründet wurde das Unternehmen von Rudolf Braemer, der in den letzten Kriegstagen bei einem Bombenangriff auf Quakenbrück 1945 ums Leben kam. Um das Geschäft weiterführen zu können, musste Sohn Rudolf Braemer, der 1947 aus der Gefangenschaft entlassen wurde, eine Lehre als Uhrmacher absolvieren.

Zwei Brüder, die diese Ausbildung bereits durchlaufen hatten, waren ebenfalls im Krieg gestorben.

Unter Rudolf Braemer entwickelte sich das Geschäft kontinuierlich weiter, vor allem, was das Angebot an Schmuck betraf.

17 Lehrlinge absolvierten bis 1995 bei Braemer eine Ausbildung zum Uhrmacher. Letzter „Azubi“ war Karl Heinz Brengelmann, der Rudolf Braemers Tochter Bettina heiratete – sie leitet seit 1984 eine Filiale in Essen i.O. – und seit 1995 den Betrieb mit ihr weiterführt. Letzterer ist inzwischen weit über die Grenzen Quakenbrücks hinaus.

Aus 100 Jahren gäbe es natürlich noch viel mehr zu erzählen, auch manche Anekdote. Eine besonders nette sei an dieser Stelle wiedergegeben.

Lehrlings mussten seinerzeit einmal pro Lehrjahr für sechs Wochen nach Hamburg zur Berufsschule. Das knappe Einkommen eines Lehrlings war aber schnell verbraucht. Wie also den Nachschub sicherstellen? In einem Fall klappte es mit folgendem Hilferuf, geschrieben auf unfrankiertem Toilettenpapier: „Wollt ihr Euren Stift retten, schickt Geld und Zigaretten“.

Vom Jubiläum profitieren auch die Kunden in Form eines Sonderverkaufs: Vom 13. bis 28. September gibt Braemer zehn bis 50 Prozent Rabatt auf Uhren und Schmuck.


0 Kommentare