Angeklagte legen Geständnis ab Nach Taten in Fürstenau und Quakenbrück: Supermarkt-Räuber verurteilt

Die Angeklagten haben den Überfall auf den Netto-Markt in Fürstenau gestanden. (Archivfoto)Die Angeklagten haben den Überfall auf den Netto-Markt in Fürstenau gestanden. (Archivfoto)
Jürgen Schwietert

Fürstenau/Quakenbrück. Die drei Supermarkträuber, die in Fürstenau einen Netto-Markt überfallen haben und es in Quakenbrück vorhatten, sind schuldig gesprochen worden. Das Landgericht Osnabrück verhängte Haft- und Jugendstrafen.

Am Ende ging es dann doch ziemlich schnell. Schon zu Beginn des Prozesses hatten die drei Angeklagten eingeräumt, dass sie den Raubüberfall auf den Quakenbrücker Netto-Markt geplant hatten – auch weil es durch Telefonüberwachung und Ob

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN