Kein Museum Hermann-Bonnus-Geburtshaus in Quakenbrück eröffnet

Von Alexandra Lüders

Minister Björn Thümler (links) und Paul Gärtner, Vorsitzender des Trägervereins, nahmen die digitalisierte Bonnus-Bibel in Augenschein.Minister Björn Thümler (links) und Paul Gärtner, Vorsitzender des Trägervereins, nahmen die digitalisierte Bonnus-Bibel in Augenschein.
Alexandra Lüders

Quakenbrück. Die Stimmung beim Festakt zur Eröffnung des Hermann-Bonnus-Geburtshauses in der St.-Sylvester Kirche in Quakenbrück ausgelassen: Nach mehreren Jahren Bauzeit konnte das eine Million Euro teure Projekt eingeweiht werden.

Während der Feier wehte ein wenig Geist des 1504 in Quakenbrück geborenen norddeutschen Reformators durch das ebenso alte Renaissancegestühl der Kirche. Eine von Samtgemeindebürgermeister Claus Peter Poppe und dem Pastor im Ruhestand Hans-N

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN