Sicherer oder "Schildbürgerstreich"? Warum an der Kolpingstraße in Quakenbrück bald zwei Brücken stehen

Neben der bisherigen Brücke der Kolpingstraße soll eine Fußgänger- und Radfahrerbrücke über die Hase entstehen.Neben der bisherigen Brücke der Kolpingstraße soll eine Fußgänger- und Radfahrerbrücke über die Hase entstehen.
Björn Thienenkamp

Quakenbrück. Eigentlich führt die Kolpingstraße in Quakenbrück ja bereits über die Große Mühlenhase. Doch damit Fußgänger und Radfahrer sicherer von einem Ufer zum anderen kommen, wird für sie nun eine eigene Brücke daneben gebaut. Nicht alle finden, dass das eine gute Idee ist.

Dass die Situation für Fußgänger und Radfahrer an der Brücke der Kolpingstraße nicht ideal ist, darüber sind sich alle Mitglieder des Quakenbrücker Stadtrats einig. Da die Kolpingstraße ausgebaut werden soll, soll in diesem Zuge ein Gehweg

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN