Fälle in Quakenbrück und Fürstenau Mutmaßliche Supermarkträuber stehen am Donnerstag vor Gericht

Als die Angeklagten den Netto-Markt an der Wilhelmsstraße überfallen wollten, wurden sie festgenommen. (Archivfoto)Als die Angeklagten den Netto-Markt an der Wilhelmsstraße überfallen wollten, wurden sie festgenommen. (Archivfoto)
Christian Geers

Quakenbrück/Fürstenau. Eine Serie von Supermarkt-Überfällen im Osnabrücker Nordkreis, im Emsland und im Landkreis Cloppenburg sorgte Anfang des Jahres für Aufsehen. Drei mutmaßliche Täter stehen am Donnerstag, 30. September 2021, vor Gericht.

In dem Verfahren geht es um einen Überfall in Fürstenau am 1. März und einen in Quakenbrück, bei dem sie von der Polizei am Ostersamstag letztlich auf frischer Tat ertappt wurden. Angeklagt sind ein 21-Jähriger aus Vechta, ein 24-Jähriger a

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN