Bundestagswahl 2021 Getestet, genesen, geimpft: Durften in Quakenbrück nicht alle wählen?

Schon vor zwei Wochen sorgten die Hinweisschilder auf die 3-G-Regeln in Schulen für Verwirrung beim Wählen. (Archivfoto)Schon vor zwei Wochen sorgten die Hinweisschilder auf die 3-G-Regeln in Schulen für Verwirrung beim Wählen. (Archivfoto)
Björn Thienenkamp

Quakenbrück. Musste man in Quakenbrück geimpft, genesen oder getestet sein, wenn man bei der Bundestagswahl seine Stimme abgeben wollte? Bei Facebook berichtet ein Nutzer jedenfalls von einem solchen Vorfall. Was ist da dran? Wir haben nachgefragt.

Konkret geht es bei dem Gerücht um das Wahlbüro in der Grundschule an der Hengelage. Dort sei jemand abgewiesen worden, weil er weder einen Nachweis über eine Impfung oder eine Genesung noch einen negativen Test nachweisen konnte. Auf

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN