Hoffnung auf Entspannung der Corona-Lage "Von Quakenbrück in die Welt": Gesundheitsminister Jens Spahn besucht Impfstofflager

Flottenapotheker Martin Pape (Zweiter von links) zeigte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (rechts) die Kühlcontainer, in denen die Impfstoffe lagern.Flottenapotheker Martin Pape (Zweiter von links) zeigte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (rechts) die Kühlcontainer, in denen die Impfstoffe lagern.
Nina Strakeljahn

Quakenbrück. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat am Freitag die Artland-Kaserne in Quakenbrück besucht, wo die Impfstoffe von Astrazeneca, Moderna sowie Johnson & Johnson gelagert werden. Er informierte sich über die Logistik – und dann gab es auch für ihn noch eine Premiere.

"Ich habe tatsächlich das erste Mal selbst Impfstoff in der Hand gehabt", sagte Jens Spahn mit einer wärmenden Jacke geschützt, nachdem er in einem der Kühlcontainer, in dem es zwischen -15 und -25 Grad Celsius kalt ist, die Arbeit der Sold

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN