Als Mitglieder in Ratsausschüssen Jugendliche aus Quakenbrück wollen in der Politik ein Wörtchen mitreden

Von noz.de

Austausch via Videokonferenz: Nicht persönlich, wie in den vorangegangenen Jahren, sondern digital trafen sich die Mitglieder der CDU‐Stadtratsfraktion Quakenbrück und des Jugendparlamentes Artland zum jährlichen Austausch.Austausch via Videokonferenz: Nicht persönlich, wie in den vorangegangenen Jahren, sondern digital trafen sich die Mitglieder der CDU‐Stadtratsfraktion Quakenbrück und des Jugendparlamentes Artland zum jährlichen Austausch.
CDU

Quakenbrück. Die Mitglieder der Jugendparlaments Artland wollen künftig auch in den Fachausschüssen des Quakenbrücker Stadtrates mitreden. Diesen Wunsch äußerten Mitglieder des Jugendparlaments in einer Videokonferenz mit der CDU-Fraktion im Stadrat.

Der Wunsch der Jugendlichen, in den Fachausschüssen des Stadtrates mit einer beratenden Stimme vertreten zu sein, stieß bei den Christdemokraten durchaus auf Zustimmung. „Ein Jugendparlament macht insbesondere dann Sinn, wenn es eine enge V

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN