Ohne Führerschein am Steuer Nächtliche Spritztour Jugendlicher in Quakenbrück endet mit Unfall

Auf einem Polizeifahrzeug warnt das Blaulicht vor einer Unfallstelle.Auf einem Polizeifahrzeug warnt das Blaulicht vor einer Unfallstelle.
picture alliance / Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Quakenbrück. Eine nächtliche Spritztour von drei Jugendlichen in Quakenbrück ist mit einer Flucht vor der Polizei und einem Unfall zu Ende gegangen.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatten die Beamten an der St. Annenstraße einem Kombi-Fahrer signalisiert, ihn kontrollieren zu wollen. Der gab daraufhin plötzlich Gas und versuchte, vor den Sicherheitskräften zu flüchten. Dabei habe der Fahrer ungebremst ein Stoppschild und mehrere Kreuzungen überquert, hieß es. Schließlich fuhr der Wagen in eine Sackgasse, versuchte dort zu bremsen, und krachte in ein geparktes Auto.

Der Beifahrer konnte zunächst flüchten, wurde aber wenig später von einer Zivilstreife aufgegriffen. Beim Fahrer handelt es sich um einen 17-Jährigen aus Essen (Oldenburg), der keinen Führerschein besaß und mit einem 17 Jahre alten Mädchen und einem 16-Jährigen - beide ebenfalls aus Essen - das Auto unerlaubt von einem der Väter des Trios genommen hatte.

Den Sachschaden des Unfalls in der Nacht zu Sonntag schätzte die Polizei auf 5000 Euro. Gegen den 17-jährigen Fahrer wird jetzt wegen Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis, Gefährdung des Straßenverkehrs und unbefugter Ingebrauchnahme eines Fahrzeugs ermittelt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN