Vielseitiger Kunstmaler und Literat Sonderausstellung mit Werken von Kurt Dittmann in Quakenbrück eröffnet

Von Bernard Middendorf

Das "Triptychon der Bedrohung" von Kurt Dittmann.Das "Triptychon der Bedrohung" von Kurt Dittmann.
Bernard Middendorf

Quakenbrück. „Kurt Dittmann zeigt in seinen Werken immer wieder den Trend zur Moderne bis hin zur Abstraktion“ – würdigte Heinrich Böning den vielseitigen Quakenbrücker Künstler anlässlich einer neuen Sonderausstellung, die bis zum 28. Dezember 2020 auf drei Etagen im Stadtmuseum zu sehen ist.

Der 1. Vorsitzende des Vereins Stadtmuseum, Jürgen Wielage, begrüßte bei der Eröffnung im Rathaussaal neben Persönlichkeiten aus dem lokalen Politik- und Kulturgeschehen auch Angelika Wittich, die Tochter des Künstlers. Sein besonderer Dank

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN