Arbeit an Museumskonzept Sanierung des Quakenbrücker Bonnus-Geburtshauses fast vollendet

Von Alexandra Lüders

Die barocke Holztreppe im Inneren des Hermann-Bonnus-Geburtshauses ist restauriert worden. Sie leitet den Vereinsvorsitzenden Paul Gärtner ins Obergeschoss.Die barocke Holztreppe im Inneren des Hermann-Bonnus-Geburtshauses ist restauriert worden. Sie leitet den Vereinsvorsitzenden Paul Gärtner ins Obergeschoss.
Alexandra Lüders

Quakenbrück. Eines der ältesten Häuser im nordwestlichen Niedersachsen, das Hermann-Bonnus-Geburtshaus an der Goldstraße 9 in Quakenbrück, steht nun am Ende seiner Sanierung. Dank vieler privater und institutioneller Förderer konnte die Innenrenovierung mit dem zweiten Bauabschnitt erfolgreich abgeschlossen werden.

Etwa zehn Gewerke haben dem historischen Gebäude aus dem Jahr 1500 ein wohnliches Ambiente verliehen, ohne die Authentizität dieses einmaligen Denkmals zu zerstören. Als ehemaliger Wohnsitz des norddeutschen Reformators Hermann Bonnus besit

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN