Unglück in Vechta Quakenbrücker bei Arbeitsunfall von Maschine erschlagen

Von dpa

Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Hendrik Schmidt/zb/dpa/ArchivbildEin Krankenwagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Hendrik Schmidt/zb/dpa/Archivbild
Hendrik Schmidt/zb/dpa/Archivbild

Vechta. Bei einem Arbeitsunfall in einer Firmenhalle ist in Vechta ein 59 Jahre alter Mann aus Quakenbrück tödlich verletzt worden.

Laut Mitteilung der Polizei wollte der 59-Jährige aus Quakenbrück eine Maschine von einer Wand demontieren. Dabei stürzte die Maschine auf ihn herab und verletzte ihn schwer, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der 59-Jährige starb noch am Montagmittag an der Unglücksstelle. Die Kollegen des Unfallopfers mussten von der Psychosozialen Notfallversorgung betreut werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN