85-Millionen-Euro-Investition Tönnies-Konzern baut in Badbergen Europas modernsten Rinderschlachthof

Er gehört zum Planungsteam, das Europas modernsten Schlacht- und Zerlegebetrieb in Badbergen erdacht hat: Thorsten Groß, Geschäftsführer der Tochtergesellschaft Tönnies Rind. Foto: Mirko NordmannEr gehört zum Planungsteam, das Europas modernsten Schlacht- und Zerlegebetrieb in Badbergen erdacht hat: Thorsten Groß, Geschäftsführer der Tochtergesellschaft Tönnies Rind. Foto: Mirko Nordmann
Mirko Nordmann

Badbergen. Die größte Baustelle im Altkreis Bersenbrück, wenn nicht sogar im Osnabrücker Land, befindet sich zurzeit in Badbergen. In der Artland-Gemeinde investiert der Tönnies-Konzern 85 Millionen Euro in die Modernisierung des Schlachthofes. Im Sommer soll an der Bahnhofstraße Europas modernster Schlacht- und Zerlegebetrieb für Rindfleisch den Betrieb aufnehmen. Ein Besuch auf der Baustelle.

Die Pläne, Badbergen zum Zentrum für die Rindfleischproduktion im Konzern zu machen, sei nach der Übernahme der insolventen Firma Artland Convenience im September 2017 schnell klar gewesen, sagt Thorsten Groß. „Wir haben das im Ra

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN