Lichtmuffel aus dem Verkehr gezogen Polizei bemängelt bei Kontrollen in Quakenbrück jedes zehnte Fahrrad

Von Bjoern Thienenkamp

Schlange stehen am Polizeibulli: Als sie morgens noch mit dem Fahrrad zur Schule radelten und dabei von den Ordnungshütern mit defektem Licht erwischt wurden, gab es eine Mängelmeldung der Polizei mit nach Hause. Foto: Björn Thienenkamp/ArchivSchlange stehen am Polizeibulli: Als sie morgens noch mit dem Fahrrad zur Schule radelten und dabei von den Ordnungshütern mit defektem Licht erwischt wurden, gab es eine Mängelmeldung der Polizei mit nach Hause. Foto: Björn Thienenkamp/Archiv
Björn Thienenkamp

Quakenbrück. Mehrfach hat die Polizei in den vergangenen Wochen nach „Dunkelmännern“ und „Schwarzfahrern“ gesucht. Gemeint sind damit vornehmlich Schüler, die morgens ohne intakte Beleuchtung zur Schule radeln – und damit sich und andere unnötig in Gefahr bringen. Das Polizeikommissariat Bersenbrück hat nun einen Rückblick auf die vergangene dunkle Jahreszeit geworfen.

„Im Winter hat das Polizeikommissariat Bersenbrück zusammen mit den örtlichen Dienststellen in den Samtgemeinden Artland, Bersenbrück, Fürstenau und Neuenkirchen verstärkt Beleuchtungskontrollen durchgeführt“, sagt Harald Nehls. Es seien be

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN