Förderprogramm "Jung kauft Alt" Stadt Quakenbrück will Zuschuss beim Altbau-Kauf zahlen

Mit maximal 5000 Euro will die Stadt Quakenbrück den Kauf einer Altbauimmobilie unterstützen. Dazu will sie das Förderprogramm "Jung kauft Alt" auflegen. Symbolfoto: Andrea Warnecke/dpaMit maximal 5000 Euro will die Stadt Quakenbrück den Kauf einer Altbauimmobilie unterstützen. Dazu will sie das Förderprogramm "Jung kauft Alt" auflegen. Symbolfoto: Andrea Warnecke/dpa
picture alliance/dpa

Quakenbrück. Junge Menschen und Familien, die in der Stadt Quakenbrück ein Haus kaufen, das älter ist als 30 Jahre, sollen einen finanziellen Zuschuss erhalten. Die Richtlinien für das Förderprogramm „Jung kauft Alt“ hat die Verwaltung dem Ausschuss für Planen und Bauen vorgelegt. Dessen Mitglieder winkten den Entwurf ohne Diskussion durch. Wenn der Stadtrat zustimmt, könnte das Programm zum 1. April 2020 für die Dauer von drei Jahren in Kraft treten.

Worum geht es? Bereits im Dezember hatte der Stadtrat die Weichen für das Förderprogramm gestellt, als dessen Mitglieder über den Etat 2020 abstimmten. Darin ist eine Summe von 30.000 Euro eingeplant. Ziel dieser finanziellen Unterstützung

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN