Podcast aus Quakenbrück und der Prignitz "Das Gelbe vom Landei": Besonderheiten einer Dorfdisko

Von Katharina Preuth, Katharina Golze

Die Dorfdisko lässt sich nicht mit Clubs in der Stadt vergleichen. Fotos: imago images/Lisa Kleinpeter, Grafik: NOZDie Dorfdisko lässt sich nicht mit Clubs in der Stadt vergleichen. Fotos: imago images/Lisa Kleinpeter, Grafik: NOZ
Foto: imago images

Quakenbrück/ Schwerin. Dorfdiskos sind nicht wie Clubs in der Großstadt. Was genau anders ist, erfahrt ihr in dieser Folge von "Das Gelbe vom Landei".

Ich war todtraurig, als ich herausgefunden habe: In meiner alten Disko ist jetzt ein Angelshop.
Foto: Lisa Kleinpeter

Das sind wir

und das ist unser Podcast
Sie sind beide Journalistinnen. Sie sind beide auf dem Land aufgewachsen. Sie heißen beide Katharina. Die eine kommt aus der Kleinstadt Quakenbrück in Niedersachsen, die andere aus der Prignitz in Brandenburg. Mittlerweile wohnen sie längst in größeren Städten, aber das Leben auf dem Land hat sie geprägt. Vielleicht sind sie deshalb am Berliner Hauptbahnhof überfordert. Oder vertragen mehr Alkohol als andere.
Genau darum geht es in diesem Podcast. Um Klischees, Vegetarier, Homosexualität, Alkohol,… auf dem Land. 

Rezept der Woche

Schlehenlikör
Zutaten
  • 300 Gramm reife Schlehen
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Orangenschale, dünn geschält
  • 12 Gewürznelken
  • 1/2 Liter Wodka
  • 250 Gramm Kandiszucker

Die Schlehen mit einer Nadel einstechen und über Nacht in die Tiefkühltruhe, damit der herbe Geschmack verschwindet. Noch gefroren mit den übrigen Zutaten in ein Glas geben und gut durchschütteln. Für sechs Wochen an ein Fenster in der Nähe eines Heizkörpers stellen. Von Zeit zu Zeit aufschütteln. Durch einen Kaffeefilter gießen und in kleine Flaschen füllen. Kühl lagern. Schlehenlikör sollte gut gekühlt serviert werden

Fragen und Antworten...

...sind auf diesen Kanälen möglich
E-Mail: podcast@noz.de
Instagram: @landei_podcast 
Facebook: @neueoz
Twitter: @noz_de


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN