Wenig Interesse an Bürgerdialog Wie Quakenbrücks neues Wohnquartier auf der Bahnbrache aussehen könnte

Viel Lob von den wenigen Besuchern des Bürgerdialogs zur städtebaulichen Entwicklung der ehemaligen Bahnfläche erhielt Architekt Bernd Upmeyer (rechts) für sein Konzept für das neue Wohnquartier im nördlichen Bereich. Foto: Mirko NordmannViel Lob von den wenigen Besuchern des Bürgerdialogs zur städtebaulichen Entwicklung der ehemaligen Bahnfläche erhielt Architekt Bernd Upmeyer (rechts) für sein Konzept für das neue Wohnquartier im nördlichen Bereich. Foto: Mirko Nordmann

Quakenbrück. Welche Wünsche und Anregungen haben die Quakenbrücker Bürger für die Gestaltung der nördlichen Bahnfläche westlich der Bahnlinie in Quakenbrück? Das wollten Stadtrat und Verwaltung genau wissen und hatten daher zu einem Bürgerdialog ins Rathaus eingeladen. Allerdings stieß das Angebot nur auf geringes Interesse: Nur sechs Bürger waren der Einladung gefolgt.

Überraschend wenig, wenn man bedenkt, dass die Gestaltung der Bahnfläche westlich der Bahnlinie in Quakenbrück das wohl bedeutendste städtebauliche Projekt der jüngsten Stadtgeschichte ist. Daher hatte die Stadt auch einen städtebauliche

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN