Kartenvorverkauf hat begonnen Quakenbrücker fiebern Oktoberfest am 19. Oktober 2019 entgegen

Vertreter der Burgmannskapelle und der Stadt Quakenbrück freuen sich auf das zwölfte  Oktoberfest in der Burgmannstadt (von links): Verena Diers, Matthias Brüggemann, Ralph Hanheide, Johannes Schmitz, Victor Held, Claus Peter Poppe und Alexander Bobe. Foto: Heiko BockstiegelVertreter der Burgmannskapelle und der Stadt Quakenbrück freuen sich auf das zwölfte Oktoberfest in der Burgmannstadt (von links): Verena Diers, Matthias Brüggemann, Ralph Hanheide, Johannes Schmitz, Victor Held, Claus Peter Poppe und Alexander Bobe. Foto: Heiko Bockstiegel 

Quakenbrück. Den 19. Oktober 2019 sollten sich alle Quakenbrücker vormerken, die gerne „feiern wie in Bayern“: Zum zwölften Mal veranstaltet die Burgmannskapelle Quakenbrück ihr Oktoberfest. Der Kartenvorverkauf für das weiß-blaue Festival in der Artland Arena hat begonnen.

Das Programm am dritten Samstag im Oktober folgt dem bewährten Ablauf der vergangenen Jahre – natürlich erneut mit dem gesetzten Anspruch, das größte Oktoberfest im Artland auf die Beine zu stellen. 

Einlass für alle Feiernden in die Artland Arena in Quakenbrück ist ab 18 Uhr (es gilt das Jugendschutzgesetz), um 19 Uhr beginnt das Oktoberfest mit Begrüßung und dem obligatorischen Fassanstich.

Band Bamberger heizt Besuchern ein

Den ersten Teil des Abends bestreiten die Musiker der Burgmannskapelle Quakenbrück, bevor die Band Bamberger die Bühne betreten. Ihr Motto lautet: „Von 0 auf Party in 10 Sekunden.“ Für ein Catering ist gesorgt, am Abend werden den Besuchern typisch bayerische Spezialitäten, Oktoberfestbier und Brezn serviert.

(Weiterlesen: Knapp 1000 Besucher feiern beim Oktoberfest in Quakenbrück.)

Eintrittskarten für das Quakenbrücker Oktoberfest am Samstag, 19. Oktober 2019, gibt es im Vorverkauf bei Uhren und Schmuck Braemer, Lange Straße, in der Allianz-Vertretung Ludmann, Bahnhofstraße, sowie bei den Mitgliedern der Burgmannskapelle.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN