An der Dinklager Straße Sitzecke verschönert jetzt Badbergens östlichen Ortseingang

Von Bernard Middendorf

Ob der QR-Code an der Infotafel funktioniert, testete Claus Peter Poppe mit Holger Fuchs-Bodde-Gottwald, Hans-Jürgen Kozik und Theo Kleiner (von links). Foto: Bernard MiddendorfOb der QR-Code an der Infotafel funktioniert, testete Claus Peter Poppe mit Holger Fuchs-Bodde-Gottwald, Hans-Jürgen Kozik und Theo Kleiner (von links). Foto: Bernard Middendorf

Badbergen. Belebung der Ortskerne ist eines der erklärten Ziele des Integrierten ländlichen Entwicklungskonzepts (Ilek) im Osnabrücker Nordland. Wahrlich lebendig ging es zu an der Ecke Dinklager Straße /Zum Hasekamp in Badbergen, wo Mitglieder der Arbeitsgruppe, Nachbarn und Politiker eine schicke Sitzbank mit Infotafel einweihten.

Die Ilek-Standortgruppe nahm 2018 am Wettbewerb der Ilek Nördliches Osnabrücker Land (NOL) „Gemeinsam für lebendige Ortszentren" teil und ergatterte 8000 Euro. Mit dem Zuschuss aus dem Daerpfest betrug das Budget sogar 13.700 Euro. „Wir haben uns für eine Gestaltung und Verschönerung der Ortseingänge entschieden“, sagte Christian Wilbers bei der Einweihungsfeier.  

Geruhsames Verweilen erlaubt die Sitzbank an der Dinklager Straße, stellten Badberger und Politiker bei einem Ortstermin fest. Foto: Bernard Middendorf

Die B68-Ortsumgehung biete ungeahnte Potenziale, aber auch neue Herausforderungen, denn die Attraktivität der Dorfmitte müsse nun herausgestellt werden. Dazu dienten aufgestellte Infotafeln mit Hinweisen auf Sehenswürdigkeiten, Gastronomie, QR-Code und einer Sage aus dem Artland. Tische und Bänke seien von den Bersenbrücker Gemeinnützigen Werkstätten angefertigt worden.

Für tatkräftigen Einsatz dankte Wilbers den AG-Mitgliedern, Nachbarn und Unterstützern wie der Ilek-Nol, der Kreissparkasse Bersenbrück, Gemeinde Badbergen, den Daerpfest-Initiatoren und der Firma Carsten Bünger Internet-Dienstleistungen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN