Mit Engagement und Loyalität Erfolgreiche Absolventinnen der Quakenbrücker Diätfachschule

Von PM.

Bereit für neue Herausforderungen: Die Absolventinnen der Diätfachschule mit ihren Dozenten. Foto: CKQ/DiätfachschuleBereit für neue Herausforderungen: Die Absolventinnen der Diätfachschule mit ihren Dozenten. Foto: CKQ/Diätfachschule

Quakenbrück. Insgesamt zehn Absolventinnen verabschiedete die Diätfachschule des Christlichen Krankenhauses Quakenbrück (CKQ) anlässlich des diesjährigen Examens.

Nach einem ökumenischen Abschiedsgottesdienst unter dem Motto „Neue Wege“ in der Arche des CKQ hätten die jungen Absolventinnen ihren Titel „Staatlich geprüfte Diätassistentin“ stolz entgegengenommen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Für die Vorbereitung und gelungene Gestaltung des Gottesdienstes galt es in diesem Jahr dem Unterkurs der Diätfachschule, Anke Hiltermann-Behling, dem Diakon Herbert Macke und für die musikalische Begleitung Jürgen Zimmermann zu danken.

Eröffnet wurde die anschließende Examensfeier durch Schulleiter Ulrich Bolles, der alle Gäste begrüßte und sowohl dem Examenskurs und dessen Familienangehörigen als auch dem Krankenhaus und den Kollegen des Schulzentrums seinen herzlichsten Dank aussprach. Auch CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter gratulierte den Absolventinnen. „Sie haben während Ihrer Ausbildung im CKQ wertvolle Arbeit geleistet“, wird er in der Pressemitteilung zitiert.

Die Absolventinnen

Nicola Becker (Wallenhorst), Carolin Dütz (Salzbergen), Pia Kampsen (Steinfeld), Lena Minnerup (Hagen a.T.W.), Simo-ne Moorkamp (Löningen), Saskia Schwarte (Emstek), Sophie Sieverding (Lohne), Lena Willenborg (Elsten), Maxime Winkelmann (Sehnde), Sandra Wolf (Weyhe)

Ebenfalls habe Professor Helmut Henrichs, ärztlicher Leiter und ehemaliger Chefarzt des Diabetes-Zentrums, einige Worte an die Anwesenden gerichtet und den Absolventinnen alles Gute für ihren zukünftigen Werdegang gewünscht.

Großes Lob für den Kurs gab es nicht nur bezüglich der hervorragenden Ergebnisse während des Examens, sondern auch für den starken Zusammenhalt und die Loyalität, die die Schülerinnen während der dreijährigen Ausbildung an den Tag gelegt hatten. Die Dozenten honorierten diese außerordentlichen Leistungen mit einem selbst verfassten Gedicht, welches zunächst vorgetragen und anschließend den Examinierten in Form einer Flaschenpost mit auf den Weg gegeben wurde.

Gute Wünsche per Flaschenpost

Zukünftig bleibt ein Großteil der frisch ausgebildeten Diätassistentinnen laut Pressemitteilung im ernährungstherapeutischen Bereich tätig. Gearbeitet wird dann beispielsweise in einer diabetologischen Schwerpunktpraxis oder in Kliniken der Region. Zudem planen zwei Absolventinnen ab Oktober ein Studium aufzunehmen.

Der Examenskurs werde von nun an „Neue Wege“ einschlagen, heißt es weiter, und diese, davon seien alle Dozenten überzeugt, mit Erfolg und Zielstrebigkeit beschreiten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN