Das Miteinander gefeiert Quakenbrücker "Fest der Kulturen" steht für Brückenbau, Vielfalt und Dialog

Von Bernard Middendorf

Auch Samba-Klänge waren rund um das Mehrgenerationenhaus Quakenbrück an der Friedrichstraße zu hören. Foto: Bernard MiddendorfAuch Samba-Klänge waren rund um das Mehrgenerationenhaus Quakenbrück an der Friedrichstraße zu hören. Foto: Bernard Middendorf
Bernard Middendorf

Quakenbrück. Es war, als hätten die Menschen in der Quakenbrücker Neustadt auf diesen Tag gewartet, um ihre Gastfreundschaft zu beweisen: Das Fest der Kulturen rund um das Mehrgenerationenhaus entwickelte sich zu einem Event, das Begegnung, Spaß, Gespräche und multikulturelles Miteinander anzubieten hatte – ganz nach dem Wunsch der Ideengeber und Veranstalter. Das sonnige Wetter machte die fröhliche Stimmung perfekt.

Mareike Schmidt, Quartiersmanagerin in der Neustadt, dankte den Gästen fürs Kommen und allen Helfern, insbesondere der Bundeswehr, für ihren Einsatz. Tülay Tsolak, Quakenbrücks stellvertretende Bürgermeisterin, gratulierte den Gastgebern:

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN