Burgmannstadt in Kirmeslaune Bummel übern Rummel: Quakenbrücker Maimarkt eröffnet

Lebkuchenherzen an die Kinder verteilten Ratsherr Bernd Stöver, Bürgermeister Matthias Brüggemann und Ratsherr Andreas Henemann (von links). Foto: Christian GeersLebkuchenherzen an die Kinder verteilten Ratsherr Bernd Stöver, Bürgermeister Matthias Brüggemann und Ratsherr Andreas Henemann (von links). Foto: Christian Geers

Quakenbrück. Quakenbrück hat wieder eine Flanier- und Amüsiermeile im XXL-Format: Am Freitagnachmittag hat Bürgermeister Matthias Brüggemann im Beisein von einigen Hundert Gästen den Maimarkt eröffnet. Bis Montag ist die Burgmannstadt in Kirmeslaune.

Zur traditionellen Eröffnung des viertägigen Vergnügens waren viele Besucher gekommen, vor allem viele Kinder mit ihren Eltern und Großeltern im Schlepptau. Den offiziellen Startschuss um kurz nach 15 Uhr am Freitag gab Bürgermeister Brüggemann nach einer kurzen Begrüßung. 


Alle Hände voll zu tun hatte Ratsherr Hubert Schwertmann beim Verteilen der Luftballons. Foto: Christian Geers


Eröffnung mit Luftballonwettbewerb

Allerdings ertönte kein Schuss aus einer Schreckschusspistole, sondern lediglich ein Kommando, die Luftballons in den Stadtfarben Rot und Weiß aufsteigen zu lassen. An ihnen hingen die von den Kinder ausgefüllten Postkarten und damit auch die Hoffnung, dass der Ballon irgendwo so niedergehen und gefunden werden möge. Denn: Unter allen bis 1. August zurückgegebenen Karten werden Sachpreise verlost, gesponsert von der Quakenbrücker Kaufmannschaft. (Weiterlesen: Quakenbrück freut sich auf den Maimarkt.)

Ob es der letzte Luftballonwettbewerb war? Aus Umweltschutzgründen denke die Stadt über eine Alternative nach, sagte Bürgermeister Matthias Brüggemann. Foto: Christian Geers


Apropos, Luftballons: Bürgermeister Matthias Brüggemann deutete an, dass es der letzte Luftballonwettbewerb gewesen sein könnte. Die Stadt werde sich Gedanken machen, eine neue Aktion zu ersinnen, um auch dem Umweltschutzgedanken gerecht zu werden. Ein Gratis-Eis und ein Lebkuchenherz mit der zuckersüßen Aufschrift „Maimarkt“ dürften aber auch im kommenden Jahr an die Kinder verteilt werden.

Floh- und Trödelmarkt am Sonntag

Am Samstag, am Sonntag und am Montag sorgen Fahrgeschäfte wie „Power Express“, „Break Dance“, „Fantasy World“ oder „New World 300“ für Nervenkitzel, dröhnende und wummernde Bässe der Begleitmusik inklusive. Dazwischen gibt es jede Menge Buden und Stände, Paradiesapfel, Zuckerwatte, gebrannte Mandel, Schokobananen und vieles mehr sorgen dafür, dass Quakenbrück an diesem Wochenende so richtig nach Kirmes schmeckt. Was auch nicht fehlen darf, ist der Floh- und Trödelmarkt: Händler und Sammler alter, seltener und kurioser Dinge treffen sich am Sonntag zwischen 8 und 13 Uhr auf dem Marktplatz.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN