Jahreshauptversammlung Sozialverband Nortrup-Kettenkamp für Zukunft gut aufgestellt

Von Anita Lennartz

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Vorsitzender Norbert Kreiling, sein Stellvertreter Gerald Hoffmann und Kreisverbands- und Landesverbandsmitglied Günther Eggelmeyer (von links) ehrten Gisela Schröder (links) und Elisabeth Lichtner (rechts) für ihre zehnjährige Mitgliedschaft im Sozialverband. Auch für die ehemalige erste Vorsitzende Maria Düker gab es ein Präsent als Dankeschön. Foto: Anita LennartzVorsitzender Norbert Kreiling, sein Stellvertreter Gerald Hoffmann und Kreisverbands- und Landesverbandsmitglied Günther Eggelmeyer (von links) ehrten Gisela Schröder (links) und Elisabeth Lichtner (rechts) für ihre zehnjährige Mitgliedschaft im Sozialverband. Auch für die ehemalige erste Vorsitzende Maria Düker gab es ein Präsent als Dankeschön. Foto: Anita Lennartz

Nortrup. Nachdem in der zweiten Jahreshälfte 2018 die bisherige Vorsitzende Maria Düker ihr Amt aus gesundheitlichen Gründen niederlegt hatte, führte erstmals Norbert Kreiling als Vorsitzender durch die Jahreshauptversammlung des Sozialverbandes Nortrup-Kettenkamp (SoVD).

Rückblick: In ihren Rechenschaftsberichten ließen die Vorstandsmitglieder das Jahr Revue passieren. Kreiling zeigte sich als Vorsitzender erfreut über den steten Zuwachs des Ortsverbandes. Im Jahr 2018 seien 15 Mitglieder neu aufgenommen worden, dem stünden 18 Abgänge bedingt durch Umzug und Tod gegenüber. „Mit nunmehr 136 Mitgliedern sind wir für die Zukunft gut aufgestellt“, so der Vorsitzende.

Mitglieder geehrt

Ehrungen: Für ihre zehnjährige Mitgliedschaft im Sozialverband Deutschland wurden Elisabeth Lichtner, Gisela Schröder, Dieter Taphorn und Bernhardine Taphorn ausgezeichnet. Bruno Hockling und Elfriede Lückmann sind bereits 25 Jahre dabei. Kreiling und 2. Vorsitzende Gerald Hoffmann bedankten sich außerdem bei Maria Düker für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement als Vorsitzende im Sozialverband Nortrup-Kettenkamp, auch über die Grenzen des Ortes hinweg. Gemeinsam mit Günther Eggelmeyer überreichten die beiden Vorsitzenden Düker dafür ein Präsent und einen Blumenstrauß.

Schulung für Schatzmeister

Grußworte: Eggelmeyer, 2. Vorsitzender des SoVD-Kreisverbandes Osnabrück, berichtete aus dem Kreis- und Landesverband. Besonders freue er sich, dass ein Nachfolger für das Amt des Vorsitzenden gefunden werden konnte. „Es ist nicht selten, dass Ortsverbände fusionieren oder aufgelöst werden müssen, weil sich keine Freiwilligen für die Vorstandsarbeit mehr finden“, bedauerte er. Das hätte zur Folge, dass die Nähe zu den Ortsverbänden verloren ginge. Weiterhin stellte Günther Eggelmeyer das Angebot einer Schatzmeister-Schulung vor, die in den nächsten Monaten stattfinden werde.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN