Spendenübergabe Grundschule Badbergen hilft Kindern in Afrika


Badbergen. Freude und Wehmut lagen am Mittwochmorgen dicht beieinander in der Grundschule Badbergen: Sage und schreibe 1000 Euro spendete die Schule für ein Hilfsprojekt in Kenia. Für Leiterin Katja Rauf war es der letzte Arbeitstag im Schulgebäude an der Jahnstraße.

Auf die Schüler der Badberger Grundschule können sich die Menschen in Mutomo verlassen. Seit Jahren unterstützt sie die Arbeit von Pater Samuel, der in dem Dorf in Kenia eine Schule für Kinder aufbaut und dafür auf Unterstützung angewiesen ist. „So viel habt ihr ja noch nie geschafft“, freute sich Martina Uhlenkamp, als sie den Spendenscheck in Höhe von 1000 Euro entgegennahm. Uhlenkamp hatte vor einigen Jahren die Spendenaktion initiiert, weil sie Pater Samuel und seine Arbeit kennt. Das bisher gesammelte Geld kommt ohne Umwege in Afrika an. Zuletzt seien mit den Spenden zwei neue Klassenräume in Mutomo gebaut worden, auch ein Saal für die Mahlzeiten sei hergerichtet worden, berichtete sie den 160 Grundschülern, die sich in der Pausenhalle eingefunden hatten.

Förderverein und Elternrat halfen mit

Zuvor hatte Lehrerin Anja Kiy aufgezählt, wer alles Anteil an dieser beachtlichen Summe hatte. Der Elternrat der Grundschule Badbergen hatte am Tag der offenen Tür einen Brunch vorbereitet, der gut angenommen worden sei. Der Förderverein hatte einen Medienflohmarkt organisiert, während Drittklässler Basteleien an die Besucher verkauften. Nicht zu vergessen: Janna-Marie Goda und ihre Freundinnen hatten praktische Sachen wie kleine Einkaufsbeutel genäht, die ebenfalls reißenden Absatz gefunden hatten. Dafür bedankte sich Anja Kiy nicht nur bei den Schülerinnen, sondern auch bei der Elternratsvorsitzenden Susanne Oldenhage und der Fördervereinsvorsitzenden Kathrin Wassmann.

Letzter Schultag für Leiterin Katja Rauf

Für Katja Rauf war die Scheckübergabe einer der letzten offiziellen Termine als Leiterin der Badberger Grundschule. Mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres in der kommenden Woche übernimmt sie die Leitung der Grundschule Bersenbrück. Das Kollegium verabschiedete die Chefin, die vor zwei Jahren ihren Dienst angetreten hatte, mit einem selbst komponierten Lied nach der Melodie von Udo Jürgens‘ Gassenhauer „Aber bitte mit Sahne“ und einem Taschentuchbaum. Sie wie auch Förderverein und Elternrat dankten für die vertrauensvolle und unkomplizierte Zusammenarbeit und wünschten Katja Rauf für den Start in Bersenbrück viel Glück.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN