Komik in der Theaterwerkstatt Uta Köbernick lässt Quakenbrücker genau hinhören

Von pm

Mit Komik und Gesang begeisterte Uta Köbernick in der Theaterwerkstatt Quakenbrück. Foto: Stefan HeilMit Komik und Gesang begeisterte Uta Köbernick in der Theaterwerkstatt Quakenbrück. Foto: Stefan Heil

Quakenbrück Ihr aktuelles Programm „Grund für Liebe, politisch – zärtlich - schön“ präsentierte die Sängerin, Schauspielerin und Kabarettistin Uta Köbernick am Samstag in der Theaterwerkstatt Quakenbrück.

Als scheinintegrierte Deutsche in der Schweiz schlägt die gebürtige Europäerin ihre Ostberliner Wurzeln tief in die Blumentöpfe der Vorurteile. Aus der Sicht des Merkurs lebt sie hinterm Mond. Diese Einsicht stattet sie mit einer Demut aus, die sie gekonnt zu verbergen weiß, denn dass die Schauspielerin unter anderem mit dem Deutschen Kleinkunstpreisoder dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurde, ist dem Merkur zwar egal, doch hinterm Mond einleuchtend.

Bezaubernder Leichtigkeit und hinreißende Komik

Wer temporeiche Comedy und laute Komik erwartet hatte, wurde enttäuscht. Um so mehr Zeit lässt sich die Künstlerin für die leisen Töne und fordert ihr Publikum zum genauen Hinhören heraus. Mit bezaubernder Leichtigkeit, hinreißender Komik, virtuosem Gesang und einer herrlichen Tiefe geht sie bis an den Rand des Erkennbaren und manchmal Erträglichen. Politisch hellwach, bringt sie Standpunkte ins Wanken. Dann hilft sie den Zuhörern schmunzelnd wieder auf und wenn die glauben, wieder festen Boden gefunden zu haben, ist die Erde plötzlich eine Scheibe.

Die nächsten Gastspiele in der Theaterwerkstatt warten bereits. Am Freitag, 1. Februar, präsentiert Özgür Cebe sein Programm „Born in the BRD“. Am Freitag, 22. Februar, tritt dann Lisa Kos auf. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 15, ermäßigt 13 Euro, an der Abendkasse 18 Euro, ermäßigt 16 Euro. Die Buchhandlungen Thoben und Buchgalerie Artland übernehmen den Vorverkauf. Karten gibt es auch unter www.theaterwerkstatt-quakenbrueck.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN