Neue Herausforderungen Ina Eggemann verabschiedet sich von Pfarreiengemeinschaft im Artland

Von Alexandra Lüders

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Heilige Martha bezwingt den bösen Drachen nur mit einem dünnen Band – Ina Eggmann sieht sich in der Tradition der Apostelinnen. Ihr Lieblingsbild (Kopie von Paolo Ucell) wird sie nach Tristringen in die neue Gemeinde begleiten. Foto: Alexandra LüdersDie Heilige Martha bezwingt den bösen Drachen nur mit einem dünnen Band – Ina Eggmann sieht sich in der Tradition der Apostelinnen. Ihr Lieblingsbild (Kopie von Paolo Ucell) wird sie nach Tristringen in die neue Gemeinde begleiten. Foto: Alexandra Lüders

Quakenbrück. „Es hat mich schon immer interessiert, über Grenzen hinauszugehen und neue Herausforderungen anzunehmen. Ich fand auch das Fremd sehr anziehend“, erklärt die promovierte Theologin Ina Eggemann, warum sie die katholische Pfarreiengemeinschaft im Artland Ende Januar verlässt.

Ein Blick in die Biografie der pastoralen Mitarbeiterin der St. Marienkirche verrät, dass das tatsächlich schon immer so war. Die gebürtige Bohmterin absolvierte zunächst eine Arzthelferinnenausbildung und studierte parallel katholische Theologie, um sich anschließend nach ihrem Ordenseintritt der missionarischen Pastoralarbeit im In- und Ausland in den Bereichen Exerzitien, Geistliche Begleitung, sowie der Katechetenausbildung und Studentenseelsorge zu widmen. Anschließend war sie Diözesanreferentin für geistliches Leben und im Seelsorgeamt des Bistums Osnabrück tätig, bevor Ina Eggemann zu einer Sabbatzeit in ein Trappistenkloster in den USA aufbrach.

Die Herausforderungen des Bestattungsdienstes

Nach dieser Auszeit dozierte sie an den berufsbildenden Schulen Meppen und bekleidete das Amt der Dekanatsreferentin für Schulpastoral im Dekanat Emsland. Seit 2007 wohnt sie in Quakenbrück, wo sie seit 2011 viele Aufgaben wahrgenommen hat: diakonische Projekte in Kooperation mit dem Pfarrgemeinderat sowie Katechese, besondere Gottesdienste, Frauenliturgie, Bibelkreis und Alltagsexerzitien. „Hier in Quakenbrück habe ich außerdem im Bestattungsdienst ein neues Betätigungsfeld entdeckt“, so Ina Eggemann. Den mache sie sehr gern, weil es ein intensives Feld der Seelsorge sei. Zudem sei es ihr ein Anliegen, in existenziellen herausfordernden Lebenssituationen nach Gott zu fragen und um die Tragfähigkeit des Glaubens zu ringen. Besonders liebe sie es, die Reise nach innen anzutreten, in der Spiritualität geistige Freiheit zu vermitteln.

Über die Sehnsucht nach Beziehung und Freundschaft

Seit 20 Jahren begleitet Ina Eggemann überdies ein Archeprojekt in Tecklenburg. Hier leben behinderte und nicht behinderte Menschen in Wohngruppen zusammen und verstehen sich als geistliche Gemeinschaften. „Dieses Projekt hat das Ziel, behinderte Menschen mit ihren Gaben in die Gesellschaft einzubringen, als auch Spiritualität und die Sehnsucht nach Beziehung und Freundschaft zu leben“, erklärt die Theologin das Archekonzept.

In einigen Bereichen bleibt Ina Eggemann den Quakenbrückern aber auch künftig erhalten. Sie wird weiterhin das In Via-Mädchenprojekt betreuen. Weiterhin wird sie im Hermann-Bonnus-Geburtshaus mitwirken, um sich mit dem Leben und Wirken des in Quakenbrück geborenen Reformators und erster Superintendent von Lübeck zu beschäftigen. Schon während des Reformationsjubiläums habe sie neue Impulse durch spannende Projekte wie dem Erzählcafé, dem Christusfest, den Filmtagen, Ausstellungen und Radtouren erfahren. Zudem sei ihr Literaturkreis wichtig für sie.

Abschied am 27. Januar

Zum 1. Februar tritt die 61-Jährige ihre neue Stelle im Gemeindeverbund St. Anna in Twistringen/Bassum/Harpstedt an, wo sie zur Hälfte in der Psychiatrieseelsorge eingesetzt sein wird. Am 27. Januar verabschiedet sich Ina Eggemann um 11 Uhr in der Heiligen Messe von der St. Mariengemeinde. Sie wird hier ebenso predigen wie am heutigen Silvestertag um 18 Uhr in der St.-Sylvester-Kirche. In ökumenischer Gemeinschaft mit Pfarrer Bernhard Lintker, Pastorin Christina Richter und anderen gestaltet sie den Jahresabschlussgottesdienst, zu dem alle eingeladen sind.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN