Feierstunde Quakenbrücker Unternehmen PPS Pipeline Systems ehrt treue Mitarbeiter

Von Bernard Middendorf

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Für 25 und 40 Jahre Betriebszugehörigkeit ehrten die PPS-Geschäftsführer Peter Heyer (links) und Ansgar Kortbus (Fünfter von links) im Beisein des Betriebsrates die Jubilare und ihre Partner. Foto: Bernard MiddendorfFür 25 und 40 Jahre Betriebszugehörigkeit ehrten die PPS-Geschäftsführer Peter Heyer (links) und Ansgar Kortbus (Fünfter von links) im Beisein des Betriebsrates die Jubilare und ihre Partner. Foto: Bernard Middendorf

Quakenbrück. Verdiente Mitarbeiter mit bis zu 40 Jahren Betriebszugehörigkeit hat die Firma PPS Pipeline Systems GmbH in Quakenbrück geehrt. In einer Feierstunde würdigten die Geschäftsführer Peter Heyer und Ansgar Kortbus die langjährige Treue; drei Jubilare sind seit einem Vierteljahrhundert, fünf sogar seit 40 Jahren bei der Firma beschäftigt.

Solche Loyalität sei nicht selbstverständlich, gerade bei einem Montagebetrieb mit abwechslungsreichen, aber auch belastenden Tätigkeiten, die oft fern von daheim auszuführen seien. Das Wichtigste seien die Mitarbeiter, ihre Qualität und Erfahrung. Die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit in der Bundesrepublik Deutschland betrage gerade mal 10,7 Jahre, sagte Ansgar Kortbus.

Torth Istvan war nach einer Schlosserausbildung am Standort der Betriebsstätte Stade seit 1993 im Bereich Anlagenbau als Schweißer beschäftigt. Ebenso lange gehört Diplom-Ingenieur Rainer Zurhorst dem Unternehmen an. Nach kaufmännischer Ausbildung studierte er Maschinenbau, ist aktuell an verantwortlicher Stelle in der maschinentechnischen Abteilung tätig. Ebenso wie Toth sei er in seiner Freizeit „unwahrscheinlich motor-affin“. Auf 25 Jahre Betriebszugehörigkeit kann auch Günther Wagner aus Leipzig zurückblicken.

Horst Bönisch stammt aus Salzbergen und trat 1978 nach einer Schlosserlehre dem Unternehmen Winter Rohrbau bei. Er bildete sich beruflich fort, kann große Erfahrung als Autogenschweißer im Anlagenbau vorweisen.

Dank für Einsatz und Leidenschaft bekam auch Reiner Lohmann; der Baumaschinenbaumeister kommt aus Apelern und ist in der maschinentechnischen Abteilung am Standort Quakenbrück tätig. Rainer Lürding, ebenfalls ein „40-jähriger“, ist Kfz-Mechatroniker und stammt aus Bottorf. Er habe sich über Jahre in vielfältigster Art eingebracht, so auch in seinem Verantwortungsbereich am hiesigen Standort der Reparaturwerkstatt. Seit 1978 gehören außerdem Klaus Franke (Quakenbrück) und Gisela Gröger (Löningen) der Firma an.

Auch Siegfried Friese vom Vorstand des Betriebsrates dankte den langjährigen Kollegen, die zusammen mit ihren Ehepartnern durch ein Präsent des Unternehmens geehrt wurde


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN