zuletzt aktualisiert vor

350.000 Euro Schaden Polizei fasst Brandstifter nach Feuer in Nortruper Scheune

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Nortrup. Am Donnerstagabend ist in Nortrup eine Scheune in Brand geraten. Mehr als 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um in Flammen stehendes Stroh und Maschinen zu löschen. Die Polizei hat am Freitag zwei Verdächtige gefasst.

Am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr geriet die Lagerhalle, in der nach Angaben der Polizei landwirtschaftliche Maschinen und Stroh untergebracht war, auf einem Bauernhof in Nortrup in Brand. Als die alarmierten Feuerwehrkräfte eintrafen, stand die Halle bereits in Vollbrand. An den Löscharbeiten waren die Feuerwehren Nortrup, Quakenbrück, Menslage, Badbergen und Kettenkamp mit 113 Einsatzkräften beteiligt. Die Schadenshöhe schätzt die Polizei auf etwa 350.000 Euro.

Foto: NWM-TV

Im Laufe des Freitags erhärtete sich laut Polizeibericht der Verdacht, dass es sich um vorsätzliche Brandstiftung gehandelt hat. Zwei Tatverdächtige wurden nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen am späten Freitagnachmittag einem Richter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft für die beiden mutmaßlichen Brandstifter an. Bei den Beschuldigten handelt es sich um einem 21-Jährigen aus Quakenbrück und einen 20-Jährigen aus Nortrup. Beide haben die Tat wie auch den Versuch, die Lagerhalle bereits am Sonntag in Brand zu setzen, gestanden. Unter anderem Zeugenaussagen führten die Ermittler zur Ergreifung der beiden Beschuldigten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN