Nachfolger von Moritz Jacobsen Christian Wüst kümmert sich um die Radstadt Quakenbrück

Von Christian Geers

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Initiative Quakenbrück (IQ) hat einen neuen Radstadtmanager: Am 1. August hat Christian Wüst diese Aufgabe übernommen. Foto: WüstDie Initiative Quakenbrück (IQ) hat einen neuen Radstadtmanager: Am 1. August hat Christian Wüst diese Aufgabe übernommen. Foto: Wüst

pm/cg Quakenbrück. Die Initiative Quakenbrück (IQ) hat einen neuen Radstadt-Manager. Am 1. August hat Christian Wüst die Aufgabe übernommen.

Wüst tritt die Nachfolge von Moritz Jacobsen an, der laut einer Mitteilung der IQ eine Stelle in seiner Heimatstadt Osnabrück angetreten hat. Jacobsen hatte die Teilzeitstelle als Radstadtmanager seit November 2016 inne.

Initiative Quakenbrück lobt „nahtlosen Übergang“

Die Initiative Quakenbrück habe somit einen nahtlosen Übergang geregelt. Bei der Suche nach einem Nachfolger habe eine Lösung aus den eigenen Reihen im Mittelpunkt gestanden, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Wahl sei auf den Quakenbrücker Christian Wüst gefallen, der als Mediengestalter und Werbefachmann seit 1997 mit Ehefrau Claudia in Quakenbrück selbstständig tätig ist. „Durch die vorhandene Vernetzung von Christian Wüst entfällt eine lange Einarbeitungszeit, das Kennenlernen des Standortes und der neue Aufbau von Kontakten. Der gesamte IQ-Vorstand ist überzeugt, auf diese Weise auch weiterhin kontinuierlich und effizient am Radstadtprojekt und Standortmarketing zu arbeiten“, wird IQ-Vorsitzender Jürgen Holterhus in der Mitteilung zitiert.

Wüst: Viel Potenzial vor Ort

Christian Wüst freut sich nach eigener Darstellung auf die neue Aufgabe. „Die Erfahrung aus mehr als 20 Jahren Standortmarketing bringe ich gerne in die reizvolle Aufgabe ein. Quakenbrück ist eine wunderbare lebens- und liebenswerte Kleinstadt, mit einem solch schönen Stadtbild, dass es beispielsweise Gäste immer wieder in ungläubiges Staunen versetzt. Aber es gibt immer Luft nach oben“, ergänzte der neue Radstadtmanager, der überzeugt ist, „dass viel Potenzial vor Ort ist“. pm/cg

Informationen im Internet:www.initiative-quakenbrueck.de


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN