Auch für Freizeitmusiker Sommerfest der Musikschule des Musikvereins Nortrup


Nortrup. Die Musikschule Nortrup hat jetzt ihr Sommerfest veranstaltet. Nach den Ferien beginnen die neuen Kurse.

Die gute Resonanz auf die Darbietungen beim Sommerfest zeige, dass der Musikverein seit der Gründung der vereinseigenen Musikschule auf dem richtigen Weg der Ausbildung von Kindern, Jugendlichen und Junggebliebenen in Sachen Musik sei, heißt es in einer Pressemitteilung. Rund 200 Schüler besuchen zurzeit die Musikschule.

Von der Querflöte über Klarinette, Saxophon, Trompete, Posaune, Euphonium bis zur Tuba – aber auch von den Bandinstrumenten wie Gitarre, Bass, Schlagzeug und Keyboard – werde in der Musikschule der gesamte Bereich der musikalischen Ausbildung angeboten, heißt es vonseiten der Organisatoren.

Breites Spektrum an Instrumenten

Die musikalische Früherziehung für Vier- bis Sechsjährige und die musikalische Grundausbildung für die Sechs- bis Achtjährigen haben seit Jahren in Kooperationen mit Kindergärten und Grundschulen einen großen Stellenwert im Angebot der Musikschule Nortrup.

Die Vertreter der Musikschule weisen darauf hin, dass auch Erwachsenen, die Interesse haben sich musikalisch weiterzubilden, die Türen der Schule offenstünden. Jagdhornbläser hätten die Möglichkeit, auf dem Fürst Pless-Horn oder dem Parforcehorn ihre musikalischen Wünsche zu vertiefen. Musizieren als Freizeitgestaltung werde hier besonders gefördert. Acht ausgebildete Musiklehrer seien für den Musikunterricht in der Musikschule des Musikvereins verantwortlich.

Anmelden bis zum 8. August 2018

Nach den Sommerferien beginnen die neuen Kurse. Anmeldungen werden von Anja Meyer und Dieter Schlüwe bis zum 8. August 2018 entgegengenommen. Telefonisch: 05436-8811 oder info@musikverein-nortrup.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN