88 Zauberlehrlinge im Zeltlager Nortruper verbringen aufregende Tage in Vechta

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein wahrhaft zauberhaftes Zeltlager verbrachten die Nortruper Kinder mit ihren Betreuern in Vechta. Foto: Jonas MeyerEin wahrhaft zauberhaftes Zeltlager verbrachten die Nortruper Kinder mit ihren Betreuern in Vechta. Foto: Jonas Meyer

Nortrup. Es ist für viele Kinder und Jugendliche mithin die schönste Zeit des Jahres. 88 Jungen und Mädchen aus Nortrup verbrachten mit mehr als 20 Betreuern aufregende Tage im Zeltlager in Vechta.

Das Zeltlager in den Sommerferien ist fester Bestandteil der Ferienspaßaktionen in Nortrup. Dieses Mal stand es unter dem neugierig machenden Motto „Harry Potter – und die Heiligtümer des Zeltlagers“. Was es damit auf sich hatte, ahnten Kinder und Eltern zunächst nicht. Das Betreuerteam hatte sich bereits im März das erste Mal getroffen, um das Programm und die vielen anderen organisatorischen Dinge zu planen. Dabei hatten sie sich auch für dieses Motto entschieden.

Kinder und Betreuer wurden am ersten Abend nicht in die bekannten Zeltgruppen eingeteilt, sondern bestimmten Häusern aus der Harry-Potter-Geschichte zugewiesen: Slytherin, Ravenclaw oder Hufflepuff. Und so konnten sie bei den Spielen und Aktionen sogenannte Hauspunkte gewinnen und am Ende Gesamtsieger des Zeltlagers werden. Auch einfachste Spiele wurden an die Harry-Potter-Geschichten inhaltlich angelehnt. Chaos-Spiel, Stratego und Quidditch – so wird in der Zauberwelt des Harry Potter „Fußball“ gespielt – hatte sich das Betreuerteam ausgedacht. Die Kinder aus der Gewinnergruppe hatten damit die einmalige Chance, sich im kommenden Zeltlager ihren Lieblingsplatz für ihr Zelt auszusuchen.

2019 geht es nach Molbergen

Natürlich fehlten im Programm nicht die traditionellen Aktivitäten, wie das abendliche Lagerfeuer – wegen der anhaltenden Trockenheit auf dem Zeltplatz musste es jedoch ab dem dritten Abend wegen Waldbrandgefahr eingestellt werden –, ein Tagesausflug in das Universum nach Bremen, die Stadtrallye, Wasserspiele oder der Sporttag.

Als Gäste begrüßte das Zeltlager-Team zwischendurch auch den Kegelklub Bolten Brüder aus Nortrup, der eigens mit einem Pizza-Wagen anreiste und für einen Imbiss sorgte. Der Kegelklub hatte dazu den Erlös aus seinem Oktoberfest zur Verfügung gestellt. Unter den Besuchern waren auch Nortrups Bürgermeister Karl-Heinz Budke, der zum Nachtisch ein Eis sponserte und 700 Euro Zuschuss für das Zeltlager des nächsten Jahres im Gepäck hatte, und Pastor Ralf Krause, der den Gottesdienst hielt.

Es war ein sehr gelungenes Zeltlager, welches auf dem Farwickparkplatz mit dem neuen „Lager-Schlager“ – eine interne Choreografie zum „Piratentanz“ – vor den Eltern mit großen Applaus und mit stolzem Gefühl des Betreuerteams sein Ende fand, hieß es hinterher. 2019 wollen die Nortruper Molbergen ansteuern.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN