Nachbarschaftstreffen im Grünen Quakenbrücker picknicken und chillen gemeinsam

Von Bernard Middendorf

Beim „Picknick im Park“ hatte jeder etwas mitgebracht - zum Spielen, Essen oder einfach zum Erfrischen. Foto: Bernard MiddendorfBeim „Picknick im Park“ hatte jeder etwas mitgebracht - zum Spielen, Essen oder einfach zum Erfrischen. Foto: Bernard Middendorf

Quakenbrück. „Picknick im Park“ – dafür gibt es kaum einen schöneren Ort als neben dem blühenden Stück Wiese im Bürgerpark von Quakenbrück. Das fanden jedenfalls die Kinder und Mütter, die sich auf Einladung des Projekt-Teams Soziale Stadt zum Spielen und Schmausen im Grünzug an der Artlandstraße eingefunden hatten.

Quartiersmanagerin Mareike Schmidt freute sich mit Kollegin Shirin Pethig und Franziska Pohlers von der Integrations-Fachstelle, dass das erste Angebot dieser Art bereits recht gut angenommen wurde. Der Rahmen sei bewusst so gewählt worden. „Wir wollten das mal ausprobieren und einfach ganz entspannt zusammenkommen“ sagte sie. Dafür sei mit der Verteilung von Handzetteln und Plakaten geworben worden.

Weitere Treffen geplant

Nach den Ferien solle es eventuell für alle, die Lust auf einen schönen Nachmittag und nette Gespräche hätten, weitere Treffen geben; Wochenendtermine seien sicher für viele günstiger, so der Vorschlag von Shirin Pethig, die für Gemeinwesenarbeit in der Neustadt unterwegs ist. Auch Samtgemeindebürgermeister Claus Peter Poppe schaute vorbei und geriet beim Strandtennis-Match gegen eine kleine Kerber-Nachfolgerin ganz schön ins Schwitzen.

Auf Stelzen laufen, Teller balancieren, am Artländer Apfelkuchen naschen oder internationale Snacks genießen: In der kunterbunten Runde kamen Klein und Groß auf ihre Kosten – Wiederholung erwünscht, das war an vielen lächelnden Gesichtern abzulesen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN