Realschulabschluss nachgeholt VHS überreicht Absolventen Zeugnisse in Quakenbrück

Von Bernard Middendorf

Da wollte selbst Kurshündin Rosa nicht fehlen, als die erfolgreichen VHS-Realschulabsolventen vor dem Mehrgenerationenhaus Quakenbrück auf dem steinernen „Hundertwasser-Sofa“ Platz nahmen.Foto: Bernard MiddendorfDa wollte selbst Kurshündin Rosa nicht fehlen, als die erfolgreichen VHS-Realschulabsolventen vor dem Mehrgenerationenhaus Quakenbrück auf dem steinernen „Hundertwasser-Sofa“ Platz nahmen.Foto: Bernard Middendorf

Quakenbrück. Die Volkshochschule (VHS) Osnabrücker Land hat den erfolgreichen Absolventen des Realschulkurses in Quakenbrück ihre Zeugnisse überreicht.

„Dies ist eine Leistung, die Sie selbst erbracht haben“, sprach VHS-Programmbereichsleiter Thorsten Feltkamp den jungen Menschen, die im Mehrgenerationenhaus (MGH) ihren Realschulabschluss nachgeholt hatten, während einer kleinen Feierstunde ein großes Lob aus. Dies sei für alle ein perfektes Ergebnis, freute er sich. „Sie haben sich den Herausforderungen gestellt und viel erreicht.“ Jetzt warteten Chancen in Berufs- oder Weiterbildung. Die Volkshochschule Osnabrücker Land werde im Herbst wieder einen Hauptschul- und einen Realschulkurs anbieten, kündigte Feltkamp an.

Angebot seit 2005

Paul Gärtner, der für die Stadt Quakenbrück gratulierte, unterstrich, die Abgänger hätten ihre Qualifikation nachgeholt und auf manches verzichtet. Jetzt, so der SPD-Ratsherr, könnten sie „ohne Warteschleife“ ihre Chance nutzen: Jeder habe eine Perspektive. Seit 2005 seien 90 Hauptschul- und 138 Realschulabschlüsse erworben worden, davon 62 Erweiterte Sekundarschlüsse I. Volkshochschule und Evangelisches Jugend- und Fürsorgewerk (EJF) spielten im Mehrgenerationenhaus an der Friedrichstraße eine herausragende Rolle in der Bildungslandschaft der Region, dankte er allen Verantwortlichen.

„Neugierig bleiben“

Kursleiter Clemens Wolf streifte die Unterrichtsthemen 500 Jahre Reformation, Flüchtlingsprobleme und das gefährliche Erstarken des Rechtsradikalismus: „Machen Sie als demokratische Staatsbürger von Ihrem Wahlrecht Gebrauch!“ Das Klima sei sehr angenehm gewesen. Ausflüge wie nach Hamburg oder Bremen verstärkten den Zusammenhalt. „Halten Sie Ihr Schiff auf Kurs“, mahnte Wolf, verbunden mit dem Dank an die Teams. Hendrik Tenorth, Leiter der Oberschule Artland und ehrenamtlicher Prüfungsvorsitzender, überreichte den Prüflingen, darunter mehrere mit einer „1“ vor dem Komma, ihre Zeugnisse; sie hätten bewiesen, dass man auch auf dem Zweiten Bildungsweg sein Ziel erreichen könne. Tenorth ermunterte, die Neugier auf Menschen und auch darauf zu erhalten, was im Leben alles zu entdecken sei. Jeder habe für sich große Verantwortung übernommen und gehe jetzt seinen Weg, sagte er.

Kurssprecherin Verena Janina Immen bedankte sich bei Lehrern, Schülern und beim MGH-Team für eine tolle Atmosphäre. mi


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN