Über die Bedeutung von Fruchtsaft Quakenbrücker Diätfachschülerinnen erneut erfolgreich

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit Orangensaft auf Erfolgskurs: Schulleiter Ulrich Bolles (von links), Jana Heymann, Michaela Rau und CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter freuen sich über die erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme. Foto: CKQ/BöningMit Orangensaft auf Erfolgskurs: Schulleiter Ulrich Bolles (von links), Jana Heymann, Michaela Rau und CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter freuen sich über die erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme. Foto: CKQ/Böning

Quakenbrück. Jana Heymann und Michaela Rau von der Diätfachschule des Christlichen Krankenhauses in Quakenbrück haben mit ihrem Beitrag den dritten Platz im bundesweiten Wettbewerb der Initiative „Fruit Juice Matters“ belegt.

Orangensaft als Lebensmittel stand im Fokus des bundesweiten Wettbewerbs der Initiative „Fruit Juice Matters“ für Diätfachschulen. Und wie beim Wettbewerb zum Thema Hafer im vergangenen Jahr waren auch dieses Mal Schülerinnen der Diätfachschule des Christlichen Krankenhauses (CKQ) unter den Siegern, berichtet die Einrichtung in einer Pressemitteilung: Jana Heymann und Michaela Rau belegten mit ihrem Beitrag den dritten Platz und erhielten ein Preisgeld von 600 Euro.

Fiktives Patientenprofil erstellt

„Fruit Juice Matters“ ist eine europaweite Initiative in 14 Ländern zur Vermittlung aussagekräftiger Forschungserkenntnisse über Fruchtsaft. Für den Wettbewerbsbeitrag mussten die Schülerinnen zunächst einen Beurteilungsbogen für das pflanzliche Lebensmittel Orangensaft erstellen sowie dessen ernährungsphysiologische Bedeutung erklären. „Dann haben wir anhand eines fiktiven Patientenprofils einen dreitägigen Ernährungsplan entwickelt, der das Lebensmittel Orangensaft berücksichtigt“, erläutern die Preisträgerinnen. In einem Begleittext stellten sie dann dar, inwiefern Orangensaft und die anderen gewählten Zutaten auf die Bedürfnisse des diätetisch zu behandelnden Patienten abgestimmt sind.

„Eine Bestätigung für unsere Ausbildung“

CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter gratulierte den Preisträgerinnen herzlich und dankte ihnen für das Engagement: „Wir freuen uns, dass Sie ihr an der Diätfachschule erlerntes Wissen erfolgreich umgesetzt und so unsere Schule nach außen hervorragend repräsentiert haben.“ Auch Schulleiter Ulrich Bolles betonte: „Für uns als Diätfachschule ist der Erfolg unserer Schülerinnen bei überregionalen Wettbewerben eine Bestätigung unserer modernen handlungs- und kompetenzorientierten Ausbildung.“

Informationen zur Ausbildung an der Diätfachschule gibt es unter Telefon 05431/ 151980 oder unter www.ckq-gmbh.de. Ausbildungsbeginn ist der 1. August.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN