Spende für Burgmannskapelle Stadtstiftung Quakenbrück fördert musikalischen Nachwuchs

Von Alexandra Lüders

Über das erfolgreich gesponserte Musikprojekt mit den Neustädter Grundschülern freuen sich (von links) Katharina Abeln, Claus Peter Poppe, Eleonore Mack, Rainer Calvelage, Wolfgang Osthus, Ralph Hanheide und Andreas Meiners. Foto: Alexandra LüdersÜber das erfolgreich gesponserte Musikprojekt mit den Neustädter Grundschülern freuen sich (von links) Katharina Abeln, Claus Peter Poppe, Eleonore Mack, Rainer Calvelage, Wolfgang Osthus, Ralph Hanheide und Andreas Meiners. Foto: Alexandra Lüders

Quakenbrück. Musikalische Nachwuchsförderung in der Badberger Grundschule und in der Grundschule Neustadt in Quakenbrück hatten sich die Burgmannskapelle und die Stadtstiftung Quakenbrück „Bürger für ihre Stadt“ auf ihre Fahnen geschrieben. Schon nach einem halben Jahr Instrumentalunterricht, der während des Ganztagsangebotes möglich ist, hat sich ihr Sponsoring „ausgezahlt“.

Davon konnten sich Rainer Calvelage und Ralph Hanheide von der Burgmannskapelle sowie Wolfgang Osthus, Katharina Abeln, Eleonore Mack und Samtgemeindebürgermeister Claus Peter Poppe – alle Vertreter der Stadtstiftung – bei einem Ortstermin überzeugen. Denn der Musiklehrer der Burgmannskapelle Andreas Meiners präsentierte mit seinen Schülern begeistert deren Künste, die sie seit dem 1. Februar schon erlernt hatten.

Zu diesem Zweck hatte die Burgmannskapelle rund 30 Einsteigermodelle (Flöte, Klarinette, Saxophon, Posaune, Trompete, Schlagzeug und Keyboard) mit Unterstützung der Stadtstiftung angeschafft. Die Kinder erhielten anfangs die Möglichkeit, die Instrumente einmal auszuprobieren. Später wurde dann zunächst frei und auch nach Noten musiziert, um richtig Spaß am Musikmachen und dem Gemeinschaftsgefühl in einem Orchester zu entwickeln zu können.

50 Kinder probieren Instrumente aus

Wie Claus Peter Poppe mitteilte, sei das Projekt zunächst auf ein Schulhalbjahr beschränkt, könne danach aber problemlos auf weitere Halbjahre, Klassen und auch andere Schulen ausgeweitet werden. „Wir würden die Aktion gern weiterführen. Währenddessen könnten wir die Instrumente nach Bedarf variieren und warten“, erklärte Rainer Calvelage. Bisher seien schon mehr als 50 Kindern in den Genuss dieser Nachwuchsförderung gekommen und zwei würden sogar am Musikunterricht der Burgmannskapelle im Vereinshaus teilnehmen, berichtete der Vorsitzende.

„Wir finden das Projekt ganz toll und unsere Kinder sind begeistert. Der wichtige Erstkontakt mit Musik ist hier hervorragend gelungen, denn der Spaß steht im Vordergrund“, sagte die Schulleiterin der Grundschule Neustadt, Heide Hamke, abschließend.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN